Ismail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ismail (arabisch إسماعيل, DMG Ismāʿīl) ist die im arabischen und russischen Raum verwendete Aussprache des semitischen Namens Ismael. Nach biblischer und islamischer Tradition gilt er als Stammvater der Araber. Die türkische Form des Namens ist İsmail.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ismael/Ismail ist der erste Sohn Abrahams und im Islam ein Prophet.
  • Ismail ibn Dschafar, siebenter Imam der Ismailiten
  • Ismail al-Mansur, Kalif der Fatimiden in Tunesien von 946–953
  • Ismail Chandan, dritter Choresm-Schah (reg. 1035–1041) aus der Dynastie der Altuntaschiden
  • Ismail I. (Granada), Emir der Nasriden in Granada von 1314 bis 1325
  • Ismail II. (Granada), Emir der Nasriden in Granada von 1359 bis 1360
  • Ismail I. (Schah), erster Schah der Safawiden im Iran von 1501 bis 1524
  • Ismail II. (Schah), dritter Schah der Safawiden im Iran von 1576 bis 1577
  • Ismail III. (* um 1733; † 1773), der letzte Herrscher aus der Dynastie der Safawiden
  • Ismail Azzaoui (* 1998), belgischer Fußballspieler
  • Ismail Kadare (* 1936), albanischer Schriftsteller
  • Ismail Bey (1735–1791), mamlukischer Gouverneur von Ägypten 1777–1778 und 1786–1791
  • Ismail Pascha (1830–1895), Vizekönig von Ägypten 1864–1879
  • Ismail Pascha (1813–1865), eigentlich György Kmety, osmanischer Offizier und ungarischer Freiheitskämpfer
  • Ismail Fahmi (1922–1997), ägyptischer Diplomat und Außenminister

Familienname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]