Ivar Tollefsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ivar Tollefsen, 2018

Ivar Erik Tollefsen (* 23. Juni 1961) ist ein norwegischer Unternehmer, Bergsteiger und Rallyefahrer.

Tollefsen wurde durch Immobiliengeschäfte zum Multimillionär. Bekanntheit erlangte er durch mehrere Antarktis-Expeditionen, Erstbesteigungen und seinen vierten Platz bei der Rallye Dakar 2009.

Alpinismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tollefsen unternahm mehrere Antarktis-Expeditionen. 1994 gelangen ihm dabei Erstbesteigungen von Jøkulkyrkja (3148 m), Ulvetanna (2931 m), Geßnerspitze (3021 m), Kinntanna (2724 m) und Holtanna Nordgipfel (2630 m),[1] 1996/1997 der Rondespiret (2427 m).[2][3] 2006 folgte die Erstbegehung einer Route durch die Ulvetanna-Nordwand (Schwierigkeitsgrad A4 5.10, 21 Seillängen, 960 Meter, 16 Tage) mit Robert Caspersen, Stein-Ivar Gravdal und Trond Hilde sowie sechs Erstbesteigungen in den Holtedahl-Bergen.[4]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Józef Nyka: Jøkulkyrkia, Queen Maud Land. In: American Alpine Journal, Band 69, Nr. 37, 1995, S. 225.
  2. Aslak Aastorp: Rondespiret, First Ascent. In: American Alpine Journal, Band 39, Nr. 71, 1997, S. 268.
  3. Rondespiret and Other Ascents. In: American Alpine Journal, Band 41, Nr. 73, 1999, S. 341–342.
  4. Robert Caspersen: Norwegians return for Antarctic firsts. Newswire Alpinist.com, 26. Januar 2007.