Józef Szamocki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Józef Szamocki (* 4. Oktober 1954 in Gdynia, Wojewodschaft Pommern, Polen) ist ein römisch-katholischer Geistlicher und Weihbischof in Toruń.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bischof von Kulm, Bernard Czaplinski, weihte ihn am 29. April 1979 zum Priester.

Papst Johannes Paul II. ernannte ihn am 20. April 2000 zum Titularbischof von Clypia und Weihbischof in Toruń. Die Bischofsweihe spendete ihm der Bischof von Toruń, Andrzej Suski, am 27. Mai desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Tadeusz Gocłowski CM, Erzbischof von Danzig, und Henryk Muszyński, Erzbischof von Gniezno. Als Wahlspruch wählte er Servire ecclesiae („Der Kirche dienen“).

Sein Wappen zeigt auf weißem Grund eine blaue Weltkugel mit schwarzen Längen und Breitengrade, darüber das TAU (Antoniuskreuz), links und rechts 2 blaue Buchstaben E M Mater Ecclesia - Mutter Kirche.

Bischof Suski berief ihn zum Generalvikar des Bistums Toruń.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]