Jürg Wegelin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürg Wegelin (* 3. Juni 1944 in der Schweiz[1]) ist ein Schweizer Journalist.

Wegelin hat an den Universitäten von Lausanne, Washington und Bern Volkswirtschaftslehre und Soziologie studiert.[2] Er war Wirtschaftsredaktor bei der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA), Ressortleiter beim Bund und bei der Handelszeitung und zuletzt Bundeshausjournalist der Wirtschaftszeitung Cash.[1]

Er lebt in Bremgarten bei Bern.[3]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Jürg Wegelin auf der Website der Hanser Verlage, abgerufen am 28. September 2011.
  2. Jürg Wegelin in: Jean Ziegler: «Ich bin eine Waffe» (Memento des Originals vom 3. Juli 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.zeit.de, Die Zeit, 22. September 2011, abgerufen am 28. September 2011.
  3. Autor und Buch in: «Ziegler spielt nichts vor, er ist sich treu», Berner Zeitung, 24. September 2011, abgerufen am 28. September 2011.