Jürgen Wittmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jürgen Wittmann
Personalia
Geburtstag 14. August 1966
Geburtsort Neustadt an der DonauDeutschland
Größe 189 cm
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
1974–1982 TSV Neustadt/Donau
1982–1984 1. FC Nürnberg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1984–1989 MTV Ingolstadt
1989–1992 Fortuna Düsseldorf 10 (0)
1992–1993 FC Augsburg
1993–1994 MTV Ingolstadt
1994–2001 SpVgg Unterhaching 172 (0)
2001–2003 TSV 1860 München II 38 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2003–2007 TSV 1860 München II (TW-Trainer)
2007–2013 TSV 1860 München (TW-Trainer)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Jürgen Wittmann (* 14. August 1966 in Neustadt an der Donau) ist ein ehemaliger deutscher Fußballtorwart. Er spielte in der Bundesliga für Fortuna Düsseldorf und die SpVgg Unterhaching. Aktuell arbeitet er im Trainerstab des TSV 1860 München.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wittmann als Torwarttrainer beim TSV 1860 München

In der Jugend spielte er zunächst bei seinem Heimatverein TSV Neustadt/Donau und schloss sich 1982 der Jugend des 1. FC Nürnberg an. Als 18-Jähriger wechselte er 1984 von dort zum seinerzeitigen Bayernligisten MTV Ingolstadt und durchlebte mit diesem Abstieg und Wiederaufstieg.

1989 folgte er einem Angebot von Fortuna Düsseldorf, wo er in der Saison 1989/90 in der Bundesliga sein Profidebüt gab. Er kam bei der Fortuna aber nicht über die Rolle des Ersatztorwarts hinaus. Nach drei Jahren, bei denen Wittmann auf 10 Bundesligaeinsätze kam, stiegen die Fortunen schließlich als Tabellenletzter aus der Bundesliga ab und er verließ den Verein.

Danach waren seine nächsten Stationen der FC Augsburg und wieder der MTV Ingolstadt. 1994 kam er schließlich zum Regionalligisten SpVgg Unterhaching, wo er Stammtorwart wurde. Bereits im ersten Jahr stieg er mit dem Verein in die 2. Fußball-Bundesliga auf. Zur Saison 1999/00 stieg er mit Unterhaching in die erste Bundesliga auf und war dort bis zu einer Verletzung am 27. Spieltag Stammtorwart. Danach wurde er von Gerhard Tremmel verdrängt. In der darauffolgenden Saison bestritt er nurmehr zwei weitere Bundesligaspiele.

Nach dem Abstieg der Unterhachinger, für die er in sieben Jahren 172 Ligaspiele absolvierte, spielte er ab 2001 noch zwei Spielzeiten für die 2. Mannschaft des TSV 1860 München in der Bayernliga. Seit 2003 arbeitet er bei 1860 als Torwarttrainer. Bis 2007 trainierte er die Torhüter der U23, seitdem gehört er dem Trainerstab der ersten Mannschaft an. Am 12. November 2007 saß er beim Zweitligaspiel gegen Borussia Mönchengladbach wegen personeller Probleme als Ersatztorhüter auf der Bank, kam aber nicht zum Einsatz.

Im Sommer 2013 wurde Wittmann „Übergangskoordinator“ beim TSV 1860, er kümmert sich nun um individualisierte Förderung der Talente der Münchner Löwen.[1]

Spielstatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liga Spiele (Tore)
1. Bundesliga 039 (0)
2. Bundesliga 112 (0)
Regionalliga 031 (0)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Trainerpositionen im NLZ für die Saison 2013/2014 stehen auf tsv1860muenchen.org. 6. Juni 2013, abgerufen am 13. Juni 2013