JK-05

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

JK-05 ist ein experimentelles Virostatikum, das gegen verschiedene RNA-Viren wirkt.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JK-05 ist ein Inhibitor der viralen RNA-Polymerase wirksam gegen das Influenzavirus, Ebolavirus, Gelbfieber-Virus, verschiedene Arenaviren und Bunyaviren. JK-05 ist strukturell mit Favipiravir verwandt[1] und möglicherweise identisch zum patentierten Favipiravir des japanischen Pharmaunternehmens Toyama Kagaku Kōgyō.[2] JK-05 wird von Sihuan Pharmaceutical hergestellt.

Im Zuge der Ebolafieber-Epidemie 2014 erhielt JK-05 eine vorläufige chinesische Arzneimittelzulassung zur Behandlung von Ebolavirusinfektionen.[3][4][5]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • W. Wu, S. Liu: [Research progress of prevention and treatment of Ebola virus infection]. In: Nan fang yi ke da xue xue bao = Journal of Southern Medical University. Band 34, Nummer 10, Oktober 2014, S. 1519–1522, PMID 25345954.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Adam Jourdan: China military-linked firm eyes quick approval of drug to cure Ebola. Reuters.
  2. J-CAST Nachrichten: 日本で開発した「エボラ特効薬」にパクリ疑惑  中国で同成分の薬を製造とWHOが指摘 (Memento vom 29. November 2014 im Internet Archive) (japanisch).
  3. Zhuang Pinghui: Ebola virus drug approved on mainland for emergency use only. South China Morning Post vom 1. September 2014.
  4. Adam Jourdan: China military-linked firm eyes quick approval of drug to cure Ebola. Yahoo News, vom 14. Oktober 2014.
  5. Frank Sieren: Beijing develops Ebola drug DW.de vom 23. Oktober 2014.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!