Jakob Adam (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jakob Adam (* 22. Oktober 1797 in Allschwil; † 12. März 1865 ebenda) war ein Schweizer Politiker und Jurist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adam besuchte das Kollegium in Porrentruy und studierte Recht in Freiburg. Er war Offizier bei den Basler Truppen. In den Jahren 1830/1831 war er auf der Seite der Landbürger, die die Rechtsgleichheit mit den Städtern forderten; er wurde in Basel in Haft genommen.

In den Trennungswirren war Adam ein zurückhaltender Baselbieter Truppenführer. Im neuen Halbkanton war er Steuereinnehmer und abwechslungsweise Landrat sowie von 1844 bis 1848 Regierungsrat und Richter. Im Jahr 1839 war er Bezirksgerichtspräsident und von 1848 bis 1850 Oberrichter.

Wegen Anfeindungen zog er sich 1850 aus allen Ämtern zurück. Parteipolitisch war er zuerst Repräsentant der Bewegungspartei, 1860 aber Anti und ab 1862 im Vorstand des Patriotischen Vereins.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Joneli Hans: «Mühle» und «Rössli». Ein familiengeschichtlicher Versuch. In: Allschwiler Wochenblatt, 29. Juni 1945

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]