James Collins (Fußballspieler, 1983)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
James Collins

James Collins (2012)

Spielerinformationen
Voller Name James Michael Collins
Geburtstag 23. August 1983
Geburtsort NewportWales
Größe 188 cm
Position Innenverteidiger
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2005
2005–2009
2009–2012
2012–
Cardiff City
West Ham United
Aston Villa
West Ham United
66 (3)
54 (2)
91 (5)
99 (1)
Nationalmannschaft2
2001
2002
2002–2004
2004–
Wales U-19
Wales U-20
Wales U-21
Wales
3 (0)
2 (0)
8 (0)
49 (3)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2015/16

2 Stand: 6. Juli 2016

James Michael Collins (* 23. August 1983 in Newport) ist ein walisischer Fußballspieler, der als Innenverteidiger bei West Ham United aktiv ist. 2005 wurde er zum „Welsh Young Player of the Year“ gewählt.

Vereinskarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Collins kam 2000 als Nachwuchsspieler zum walisischen Vorzeigeklub Cardiff City. 2003 stieg er mit dem Klub in die zweithöchste englische Spielklasse auf. Bis zu seinem Wechsel zu West Ham United im Jahre 2005 absolvierte der Verteidiger 66 Ligaspiele.

Er wechselte gemeinsam mit seinem Teamkollegen und Landsmann Danny Gabbidon für zusammen 3,5 Mio. £ zum Ostlondoner Klub. Sein Debüt in der Premier League gab Collins am 29. Oktober 2005 gegen den FC Liverpool. In der Saison 2006/07 stand West Ham mit nur 20 Punkten aus 29 Spielen und zehn Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz abgeschlagen am Tabellenende. Als mit Matthew Upson und Gabbidon zwei Innenverteidiger ausfielen bildete Collins daraufhin bis zum Saisonende mit Anton Ferdinand das Innenverteidigerpaar. West Ham gewann sieben der letzten neun Spiele und schaffte noch den Klassenerhalt.

Seit der Saison 2007/08 hat Collins mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, zunächst fiel er wegen Wachstumsstörungen längere Zeit aus, im Januar 2008 erlitt er einen schweren Bänderschaden der ihn für ein Jahr außer Gefecht setzt.

Im Sommer 2009 wechselte er für umgerechnet 5,7 Millionen Euro innerhalb der Premier League von West Ham United zu Aston Villa und unterschrieb dort für vier Jahre. Zur Saison 2012/13 kehrte er vorzeitig zu West Ham zurück.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein erstes Spiel für die walisische Nationalmannschaft bestritt James Collins am 27. Mai 2004 in einem Freundschaftsspiel gegen Norwegen über 90 Minuten. In der folgenden WM-Qualifikation gab er in der zweiten Partie gegen Nordirland am 8. September sein Pflichtspieldebüt und danach gehörte er schon zum walisischen Stammaufgebot. Bis 2011 spielte er regelmäßig im Nationalteam, dann wurde er eine zeitlang seltener berücksichtigt. Bei der WM-Qualifikation 2012/13 kam er immerhin viermal zum Einsatz, in der folgenden EM-Qualifikation spielte er jedoch nur in einer der 10 Partien und blieb die meiste Zeit auf der Ersatzbank. Als Ergänzungsspieler wurde er dann auch bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich in das Aufgebot von Wales aufgenommen. Bei der EM kam er erstmals im Viertelfinale gegen Belgien zum Einsatz, als er in der 90. Minute eingewechselt wurde. Im Halbfinale gegen Portugal stand er für den gelbgesperrten Ben Davies in der Startelf und hatte in der ersten Halbzeit zweimal bei Abwehraktionen gegen Cristiano Ronaldo Glück, dass der Schiedsrichter diese nicht als Foul wertete.[2] In der zweiten Halbzeit mussten die Waliser dann zwei Gegentore hinnehmen und schieden aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. James Collins, Spielerprofil auf der Homepage von West Ham United (abgerufen am 7. September 2012).
  2. kicker.de: „CR7 und Nani schießen Portugal ins Finale“