Japan Power Demonstration Reactor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Japan Power Demonstration Reactor
Lage
Japan Power Demonstration Reactor (Präfektur Ibaraki)
Koordinaten 36° 27′ 30″ N, 140° 36′ 23″ OKoordinaten: 36° 27′ 30″ N, 140° 36′ 23″ O
Land Japan
Daten
Eigentümer Japan Atomic Energy Agency
Betreiber Japan Atomic Energy Agency
Kommerzieller Betrieb 15. März 1965
Stilllegung 18. März 1976

Stillgelegte Reaktoren (Brutto)

1  (13 MW)
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme 10,8 GWh
Stand 2. Nov. 2009
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.
f1

Der Japan Power Demonstration Reactor (JPDR, jap. 動力試験炉, Dōryoku shikenro, wörtlich: „Versuchsherd für elektrische Energie“) war ein japanischer Versuchsreaktor des Japan Atomic Energy Research Institute. Er ist der einzige Reaktor Japans, der vollständig zurückgebaut wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 22. August 1963 wurde der Reaktor zum ersten Mal kritisch. Die Anlage war das erste Kernkraftwerk in Asien und wurde am 26. Oktober 1963 auf dem Gelände des heutigen Kernkraftwerk Tōkai in Betrieb genommen. Der Siedewasserreaktor wurde am 18. März 1976 stillgelegt. Ab 1986 wurden sichere Methoden zur Dekontaminierung und dem Abbau von Reaktoren erforscht. Diese Experimente wurden am 31. März 1996 abgeschlossen.

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Anlage bestand aus einem Block:

Reaktorblock[1] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
JPDR Siedewasserreaktor 12 MW 13 MW 01.12.1960 26.10.1963 15.03.1965 18.03.1976

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Power Reactor Information System der IAEA: Technische Daten (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]