Jay Asher

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jay Asher

Jay Asher (* 30. September 1975 in Arcardia, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller.

Leben[Bearbeiten]

Jay Asher wuchs in einer Familie auf, die seine Interessen für das Gitarrenspiel und das Schreiben stets gefördert hat. Nach seinem Abschluss an der San Luis Obispo High School wechselte er direkt zur California Polytechnic State University in San Luis Obispo. Hier begann er ein Lehramtsstudium und verfasste seine ersten Kinderbücher in einem Literaturseminar.

Ein Jahr vor seinem Abschluss verließ er die Universität, um seine Karriere als Schriftsteller zu verfolgen. Asher übte verschiedenste Berufe aus und arbeitete als Schuhverkäufer, Bibliothekar und Buchhändler. Viele Erfahrungen, die Asher in dieser Zeit machte, fließen in seine schriftstellerischen Arbeiten ein.

Während einer Audioführung in einem Museum, hatte Asher die Idee zu seinem ersten Jugendroman. Unter dem Titel Thirteen Reasons Why wurde er 2007 in den USA veröffentlicht. Über ein Jahr lang hielt sich der Roman auf den Bestsellerlisten für Kinder- und Jugendliteratur in der New York Times. Mehr als 750.000 Exemplare wurden allein in den USA verkauft, mittlerweile sicherten sich 31 Länder die Rechte an dem Buch.

Im Oktober 2009 erschien die deutschsprachige Übersetzung unter dem Titel Tote Mädchen lügen nicht. Der Roman handelt von einem jungen Mädchen, das sich isoliert fühlt, jedes Vertrauen verliert und beschließt, in den Tod zu gehen – aber nicht ohne noch zu dokumentieren, welche Signale es für diesen Selbstmord gegeben hat.

Jay Asher ist verheiratet. Er lebt mit seiner Familie in Kalifornien.

Werke[Bearbeiten]

  • Thirteen Reasons Why. Razorbill, New York 2007, ISBN 978-1595141880
    • Tote Mädchen lügen nicht. Aus dem Amerikanischen von Knut Krüger. cbt Verlag, München 2009, ISBN 978-3570160206
  • The future of us. Razorbill, New York 2011, ISBN 978-1595144911
    • Wir beide, irgendwann. Gemeinsam mit Carolyn Mackler. Aus dem Amerikanischen von Knut Krüger. cbt Verlag, München 2012, ISBN 978-3570161517

Weblinks[Bearbeiten]