Jbel Lekst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jbel Lekst
Bergwelt im Tal der Ammeln mit dem Jbel Lekst im Hintergrund (links)

Bergwelt im Tal der Ammeln mit dem Jbel Lekst im Hintergrund (links)

Höhe 2359 m
Lage Tiznit, Souss-Massa, Marokko
Gebirge Antiatlas
Koordinaten 29° 47′ 42″ N, 9° 2′ 5″ WKoordinaten: 29° 47′ 42″ N, 9° 2′ 5″ W
Jbel Lekst (Marokko)
Jbel Lekst

Der Jbel Lekst (oder auch Jbel el-Kest) ist mit seiner Höhe von 2359 m (oder 2345 m) einer der höchsten Berge des Antiatlas-Gebirges im Süden Marokkos. Die Berge des Antiatlas wurden während der französischen Protektoratszeit (1912 bis 1956) erst- und letztmals vermessen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Jebel Lekst befindet sich im westlichen Antiatlas nahe beim Tal der Ammeln etwa 20 km (Luftlinie) nördlich der Kleinstadt Tafraoute in der Provinz Taroudannt in der Region Souss-Massa.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie nahezu alle Berge des Antiatlas ist auch der Jbel Lekst geprägt von stark erodierten Felsen und losem Geröll. In der gesamten Region fällt nur wenig Regen; sollte im Winter tatsächlich einmal Schnee fallen, so schmilzt dieser innerhalb weniger Minuten oder Stunden in der Tagessonne wieder ab.

Besteigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufstieg und Abstieg sind für geübte Bergwanderer im Rahmen weniger Stunden zu bewerkstelligen, wobei man sich üblicherweise dem Berg von Norden her mit einem PKW bis auf etwa 5 km Entfernung beim Dorf Aït Iftene nähern kann. Meist erfolgt eine Querung des Gipfels mit dem Abstieg ins südlich gelegene Tal der Ammeln.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]