Jens Okking

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Jens Okking (2001)

Jens Dyhr Okking (* 18. Dezember 1939 in Kopenhagen, Dänemark; † 21. Januar 2018[1]) war ein dänischer Schauspieler und von 1999 bis 2003 Mitglied des Europäischen Parlaments.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jens Dyhr Okking war von 1956 bis 1959 bei der Dänischen Marine. Anschließend arbeitete er als Bühnenbauer beim Aarhus Teater und begann mit der Schauspielerei. Ende der 1960er-Jahre debütierte er beim Film. Er war insgesamt vier Mal für den dänischen Filmpreis Bodil nominiert, wovon er drei Auszeichnungen gewinnen konnte. Er wurde für seine Darstellungen in Strømer und Ein Jackpot für Helene als Bester Hauptdarsteller und in Nitten røde roser als Bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Im Jahr 1999 wurde Okking für die Junibewegung ins Europäische Parlament gewählt. Zum Ende seiner Mitgliedschaft vertrat er die Volksbewegung gegen die EU. 2003 verzichtete er auf sein Mandat und schied vorzeitig aus dem Parlament aus.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Marie Louise Hagemeister, Sophie Brochdorff Himmelstrup: Skuespiller Jens Okking er død. Auf dr.dk, 21. Januar 2018, abgerufern am 22. Januar 2018 (dänisch).