Jochalgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jochalgen
Spirogyra sp.

Spirogyra sp.

Systematik
Domäne: Eukaryoten (Eucaryota)
ohne Rang: Archaeplastida
ohne Rang: Chloroplastida
Abteilung: Charophyta
Klasse: Schmuckalgen (Zygnemophyceae)
Ordnung: Jochalgen
Wissenschaftlicher Name
Zygnematales
G.M. Smith 1933

Die Jochalgen (Zygnematales) sind einzellige oder fädige Grünalgen aus der Gruppe der Charophyta. Sie bilden bei ihrer geschlechtlichen Vermehrung jochartige Kopulationskanäle zwischen zwei Sexualpartnern aus, durch welche anschließend unbegeißelte Gameten übertragen werden (Konjugation). Die Zygote macht vor dem erneuten Auskeimen eine Reifeteilung durch, so dass es sich bei den Jochalgen um haploide Organismen handelt. Die unverzweigt-fädigen Jochalgen bilden treibende Algenwatten.

Fossilien der Zygnematales sind seit dem Karbon bekannt.

Ursprung der Landpflanzen[Bearbeiten]

Die Untersuchung der Proteinsequenzen von 129 Proteinen verschiedener Charophyta ergab, dass die Vorfahren der Landpflanzen unter den Jochalgen (Zygnematales) zu suchen sind.[1][2]

Einige Beispielgattungen[Bearbeiten]

  • Familie Peniaceae
  • Familie Zygnemaceae
    • Mougeotia: Die Chloroplasten dieser Gattung sind plattenförmig und können zur optimalen Ausnutzung des Lichteinfalls entsprechend positioniert werden. Bei schwachen Licht drehen sie sich senkrecht zum Licht, es fällt nun auf die gesamte Fläche des Plastiden ein. Bei zu starken Lichteinfall stellt der Chloroplast parallel zum Lichtstrahl ein, nur die Kante liegt direkt im Licht.
    • Spirogyra: Die Arten besitzen einen bis mehrere wendelförmige Chloroplasten.
    • Zygnema: Hierbei sind die Chloroplasten sternchenförmig.

Literatur[Bearbeiten]

  • Christian van den Hoek, Hans M. Jahns, David G. Mann: Algen. 3. Auflage. Thieme, Stuttgart 1993, ISBN 3-13-551103-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jochalgen (Zygnematales) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Forscher finden möglichen Vorfahren aller heutigen Landpflanzen. Der Standard, 18. April 2011, abgerufen am 31. März 2011.
  2. idw-online.de vom 18. April 2011: „Vorfahren der Landpflanzen bestimmt.“