Joe Chambers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Joseph Arthur Chambers (* 25. Juni 1942 in Stoneacre, Virginia) ist ein US-amerikanischer Jazz-Schlagzeuger. Er gehörte zu einer Gruppe von Jazz-Musikern, die in den 1960er Jahren eine Vielzahl von wegweisenden Jazz-Alben, vor allem bei Blue Note Records aufnahmen.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Joe Chambers besuchte die Chester Highschool in Chester, später für ein Jahr das Philadelphia Conservatory und danach die American University in Washington, D. C.. Danach trat Chambers in der Region und Washington, D. C. auf, bevor er 1963 nach New York City ging.

Dort arbeitete er zunächst mit Musikern wie Eric Dolphy und Freddie Hubbard, mit dem er das Album Breaking Point im Jahr 1964 aufnahm. Er spielte Schlagzeug bei Jimmy Giuffre und Andrew Hill, seit Mitte der 1960er Jahre auch mit Bobby Hutcherson,Joe Henderson und Sam Rivers. Mit Wayne Shorter nahm er das Album Adam's Apple im Jahr 1966 auf.

1970 wurde er Mitglied von Max Roachs Perkussionsensemble M'Boom; daneben trat er mit Jazzlegenden wie Sonny Rollins, Tommy Flanagan, Charles Mingus und Art Farmer auf. Mit Tommy Flanagan und Reggie Workman gründete er das Super Jazz Trio. Ende der 1970er Jahre wurde er Co-Leader der Band von Larry Young und spielte in der Band von Karl Ratzer mit Jeremy Steig und Eddie Gomez. In den 1980er Jahren spielte er Aufnahmen unter Chet Baker und Ray Mantilla ein.

Joe Chambers ist auch als Lehrer aktiv, so an der New School for Jazz and Contemporary Music in New York City, wo er die Outlaw Band führt.[1] Im Jahr 2008 übernahm er den Thomas S. Kenan Lahrstuhl als Distinguished Professor of Jazz im Department für Musik an der University of North Carolina in Wilmington.[2]

Diskographische Hinweise[Bearbeiten]

Als Leader[Bearbeiten]

  • 1971: The Almoravid
  • 1973: Almoravid, (Muse)
  • 1976: New World, (Finite)
  • 1977: Double Exposure (Muse)
  • 1981: New York Concerto
  • 1991: Phantom of the City
  • 1998: Mirrors (Blue Note)
  • 2006: The Outlaw
  • 2010: Horace to Max

Mit M'Boom

  • Re: Percussion (Strata-East, 1973)
  • M'Boom (Columbia, 1979)
  • Collage (Soul Note, 1984)

Als Sideman[Bearbeiten]

Mit Donald Byrd

  • Mustang! Blue Note, 1964
  • Fancy Free Blue Note, 1969

Mit Chick Corea

Mit Miles Davis

  • The Complete In A Silent Way Sessions, Columbia, 1969

Mit Art Farmer

  • Something Tasty, Baystate, 1979

Mit Don Friedman

  • Metamorphosis, Prestige Records, 1966

Mit Joe Henderson

  • Mode for Joe Blue Note, 1966
  • Joe Henderson Big Band, Polygram Records, 1992

Mit Andrew Hill

  • Andrew!!! Blue Note Records, 1964
  • One For One, Blue Note Records, 1965
  • Compulsion!!!!! Blue Note Records, 1965

Mit Freddie Hubbard

Mit Bobby Hutcherson

  • Dialogue, Blue Note Records, 1965
  • Components, Blue Note Records, 1965
  • Happenings, Blue Note Records, 1966
  • Spiral, Blue Note Records, 1965–1968
  • Oblique, Blue Note Records, 1967
  • Patterns, Blue Note Records, 1968
  • Total Eclipse, Blue Note Records, 1968
  • Medina, Blue Note Records, 1969
  • Now!, Blue Note Records, 1969

Mit Hubert Laws

  • Wild Flower (Atlantic, 1972)

Mit Charles Mingus

Mit Sam Rivers

  • Contours, Blue Note Records, 1965

Mit Woody Shaw

  • Cassandranite, Muse, 1965

Mit Archie Shepp

  • Fire Music, Impulse!, 1965
  • On This Night, Impulse!, 1965
  • New Thing at Newport, Impulse!, 1965 (auch mit Aufnahmen von John Coltrane)
  • For Losers Impulse!, 1969
  • Kwanza Impulse!, 1969
  • On Green Dolphin Street, Denon, 1977

Mit Wayne Shorter

  • Et Cetera Blue Note, 1965
  • The All Seeing Eye Blue Note, 1965
  • Adam's Apple Blue Note, 1966
  • Schizophrenia Blue Note, 1967

Mit The Super Jazz Trio

  • The Super Jazz Trio, Baystate Records, 1978
  • The Standard, Baystate Records, 1980

Mit Hidefumi Toki

  • City, Baystate Records, 1978

Mit Charles Tolliver

Mit McCoy Tyner

  • Tender Moments Blue Note, 1967

Mit Miroslav Vitous

Mit Tyrone Washington

  • Natural Essence Blue Note, 1967

Mit Joe Zawinul

  • Zawinul Atlantic, 1970

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jazz News: Joe Chambers and the Outlaw Band at The New School for Jazz and Contemporary Music
  2. Welcome to University of North Carolina Wilmington News

Weblinks[Bearbeiten]