Johann Georg Stockmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johann Georg Stockmar (* 1700; † 1759 in Pirmasens)[1] war ein deutscher Hofjagdmaler am Darmstädter Hof.

Hirsch vor Schloss Kranichstein

Leben und Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Georg Stockmar stammte aus Sachsen.[2] Sein Sohn Johann Jakob Stockmar wurde bei Ludwig IX. (Hessen-Darmstadt) ebenfalls Hofmaler, gab dieses Metier jedoch auf, als sein Landesherr gestorben war.[3]

Viele Werke Stockmars, etwa Ansicht des Bingenheimer Forsthauses, Ansicht des Jägersburger Rondells, Ansicht der Kleudelburg bei Battenberg, Ansicht von Neujägersdorf, Ansicht des Jagdhauses Katzenbach, Ansicht des Griesheimer Jagdlusthaues und Ansicht des Heidenhäuschens bei Liederbach befinden sich heute im Museum Jagdschloss Kranichstein.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gernot Scior: Johann Georg Stockmar. Ansicht von Schloss und Dorf Ernsthofen in der Jagdbildergalerie im Jagdschloss Kranichstein, in: Der Odenwald, 2009[4]
  • Gisela Siebert: Jagdhäuser der Landgrafen von Hessen-Darmstadt auf Bildern des 18. und 19. Jahrhunderts, Darmstadt 2000, S. 35

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Johann Georg Stockmar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sotheby’sVorlage:Toter Link/!...nourl (Seite nicht mehr abrufbar)
  2. http://aha.luederhniemeyer.com/aha1007d.php
  3. Ulrike Leuschner (Hg.), Johann Heinrich Merck. Briefwechsel, Band 2, Wallstein Verlag, Göttingen 2007, ISBN 978-3-8353-0105-4, S. 485
  4. http://www.breuberg-bund.de/aktuelles_presse.htm@1@2Vorlage:Toter Link/www.breuberg-bund.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.