1700

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender | Tagesartikel

| 16. Jahrhundert | 17. Jahrhundert | 18. Jahrhundert |
| 1670er | 1680er | 1690er | 1700er | 1710er | 1720er | 1730er |
◄◄ | | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | | ►►

Staatsoberhäupter · Nekrolog · Musikjahr

1700
Alexander von Kotzebue: Sturmangriff der Karoliner unter Karl XII. auf die Russen
Karl XII. von Schweden besiegt in der Schlacht bei Narva
die russische Armee Peters I.
Ratifikation des Kontraktats durch Friedrich I.
Auf Grund des Kontraktats
darf sich Kurfürst Friedrich III.
von Brandenburg als
König in Preußen bezeichnen.
Ludwig XIV. erklärt seinen Enkel Philippe d’Anjou in Versailles zum neuen König von Spanien
Ludwig XIV. proklamiert
seinen Enkel Philippe von Anjou
als König von Spanien.
1700 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 1148/49 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1692/93 (Jahreswechsel 10./11. September)
Bengalischer Solarkalender 1105/06 (Jahresbeginn 14. oder 15. April)
Buddhistische Zeitrechnung 2243/44 (südlicher Buddhismus); 2242/43 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 73. (74.) Zyklus

Jahr des Metall-Drachen 庚辰 (am Beginn des Jahres Erde-Hase 己卯)

Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai-Kalender (Vietnam) 1062/63 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 4033/34 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 1078/79
Islamischer Kalender 1111/12 (Jahreswechsel 17./18. Juni)
Jüdischer Kalender 5460/61 (13./14. September)
Koptischer Kalender 1416/17 (10./11. September)
Malayalam-Kalender 875/876
Seleukidische Ära Babylon: 2010/11 (Jahreswechsel April)

Syrien: 2011/12 (Jahreswechsel Oktober)

Vikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1756/57 (Jahreswechsel April)

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großer Nordischer Krieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bündnisse (oben) und Feldzüge in der ersten Phase des Nordischen Krieges
Die Landung bei Humlebæk in einer zeitgenössischen Darstellung
  • 4. August: Unter dem Schutz der eigenen Flotte landet der schwedische König Karl XII. auf der dänischen Hauptinsel Seeland, lässt Kopenhagen einschließen und im August mit der Belagerung der dänischen Hauptstadt beginnen.
  • 18. August: Schwedens König Karl XII. erzwingt vom dänischen König Friedrich IV. durch die auf Seeland eingedrungenen und Kopenhagen bedrohenden Streitkräfte den Frieden von Traventhal. Die antischwedische Koalition im Großen Nordischen Krieg verliert damit Dänemark als ihren Partner. Die Belagerung der Festung Tönning durch die Dänen wird abgebrochen.
  • 19. August: Gleich nach der Kriegserklärung Russlands an Schweden rücken das versammelte russische Heer und andere Truppenabteilungen in das schwedische Estland und Ingermanland ein.
  • 28. August: Die Bombardierung von Riga durch die sächsisch-polnische Armee beginnt. Dabei werden auch Handelskontore von englischen und holländischen Kaufleuten zerstört.
  • 1. Oktober: Eine aus 200 Schiffen und mit 8000 Mann besetzte schwedische Flotte geht vom schwedischen Festland aus in Segel, um das belagerte Riga zu entsetzen. August der Starke bricht daraufhin die Belagerung ab, nachdem auch England und die Niederlande formell ihre Handelsinteressen in Riga bekräftigt haben.
Entsatz der Stadt NARVA und der Moscowiter grosse Niederlage den 20.21. des Novembermonats, 1700 (datiert nach schwedischem Kalender);
gezeichnet von Zacharias Wolf

Spanischer Erbfolgekrieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dynastischen Ansprüche auf den spanischen Thron

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Republik Venedig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alvise Mocenigo II.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2. Mai: In Ziesar wird der Baubetrieb Hotibag gegründet.
  • 28. Mai: Die kursächsische Glashütte Glücksburg wird gegründet.
  • 15. Juni: Das Hofpostamt in Berlin wird gegründet.
  • In München wird ein Handelsgeschäft gegründet, aus dem sich die Delikatessenhandlung Dallmayr entwickelt.

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dampiers Reise 1699–1700

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Papst Clemens XI.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Karten und Ansichten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltkarte 1700
Globale territoriale Situation im Jahre 1700

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Bernoulli

Zweites Halbjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 02. Oktober: Erasmus Fröhlich, österreichischer Jesuit, Historiker, Bibliothekar und Numismatiker († 1758)
Lambert-Sigisbert Adam

Genaues Geburtsdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren um 1700[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Januar bis April[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 03. Januar: Eva Magdalena von Windhag, erste Priorin des Dominikanerinnenklosters Windhaag und einzige Erbin des Reichsgrafen Joachim Enzmilner (* 1629)
  • 12. Januar: Margareta Bourgeoys, Erzieherin in Neufrankreich und Heilige der römisch-katholischen Kirche (* 1620)
  • 13. Januar: Theodor Timmermann, Apotheker, Bürgermeister von Mannheim und Bürgermeister der Pfälzer Kolonie in Magdeburg (* 1627)
  • 16. Januar: Antonio Draghi, italienischer Komponist, Librettist und Sänger in Wien (* 1634)
  • 17. Januar: Johann Heinrich Florin, deutscher evangelischer Geistlicher und Hochschullehrer (* 1650)
  • 17. Januar: Christoph Rudolf von Stadion, Dompropst und Hofratspräsident im Kurfürstentum Mainz (* 1638)
  • 21. Januar: Henry Somerset, 1. Duke of Beaufort, englischer Adeliger (* 1629)
  • 22. Januar: Hans Mössner, deutscher Kunstschmied (* um 1640)
  • 30. Januar: Clara Elisabeth von Platen, Mätresse des späteren Kurfürsten Ernst August von Braunschweig-Lüneburg und Drahtzieherin in der Königsmarck-Affäre (* 1648)
Abschrift von Haitzmanns angeblichem Teufelspakt

Mai bis August[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 05. Mai: Christian Eltester, brandenburgischer Architekt, Ingenieur und Zeichner (* 1671)
  • 12. Mai: John Dryden, englischer Schriftsteller (* 1631)
  • 12. Mai: Johannes Brever, deutscher lutherischer Theologe (* 1616)
  • 16. Mai: Peter Herold, deutscher Orgelbauer
  • 17. Mai: Adam Adamandy Kochański, polnischer Mathematiker (* 1631)
  • 23. Mai: Jens Juel, dänischer Diplomat und Politiker (* 1631)
  • 28. Mai: Jan Six, niederländischer Kunstsammler, Mäzen und Amsterdamer Regent (* 1618)
  • 31. Mai: Agostino Scilla, italienischer Maler des Barock, Paläontologe, Numismatiker und Geologe (* 1629)
  • 01. Juni: Willem ten Rhijne, niederländischer Arzt in Diensten der niederländischen Ostindien-Kompanie und Autor medizinischer Werke (* 1647)
  • 22. Juni: Placidus von Droste, Fürstabt von Fulda (* 1641)
  • 29. Juni: Olof Svebilius, schwedischer lutherischer Theologe und Erzbischof von Uppsala (* 1624)
Statue des Dogen Silvestro Valier am Familiengrabmal

September bis Dezember[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Grabmal Innozenz' XII.
  • 27. September: Antonio Pignatelli, unter dem Namen Innozenz XII. Papst (* 1615)
Karl II. von Spanien
  • 01. November: Karl II., König von Spanien, Neapel, Sizilien und Sardinien sowie Herzog von Mailand und Luxemburg (* 1661)
  • 07. November: Pietro Santi Bartoli, italienischer Zeichner, Kupferstecher und Antiquar (* 1635)
  • 19./20. November: André Hubert, französischer Komödiant, Mitglied der Truppe von Molière (* um 1634)
  • 22. November: Artus Quellinus II., flämischer Bildhauer (* 1625)

Genaues Todesdatum unbekannt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben um 1700[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: 1700 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien