Johann Josef Makloth

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rast am Herd (Öl auf Holz)
Mädchen-Porträt, Prinzessin Adelgunde von Bayern

Johann Josef Makloth (* 1846 in Tschagguns; † 1908 in München) war ein österreichischer Maler.

Leben[Bearbeiten]

Johann Josef Makloth wuchs als Bauernjunge in Vorarlberg, im Montafon, in einfachen Verhältnissen auf und begann 1866 mit 20 Jahren seine Ausbildung an der Akademie in München bei Alexander Strähuber, Hermann Anschütz, Alexander von Wagner und Wilhelm Diez.

Dort wurden ihm die wichtigsten Grundlagen für die realistische Landschaftsmalerei vermittelt. Er studierte mit seinem Freund Jakob Jehly in München, beide Vorarlberger Maler waren später noch lange in Freundschaft verbunden.

1873 stellte Makloth sein erstes Bild im Kunstverein aus.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ernst Förster: Geschichte der Malerei des 19. Jahrhunderts
  • Maklott – Jehly – Schmid: Das Montafon im Blickfeld kunsthistorischer Betrachtungen des 19. Jahrhunderts; Katalog zur Ausstellung im Montafoner Heimatmuseum Schruns. 27. Mai bis 26. Oktober 2004 / [Montafoner Heimatmuseum Schruns; Heimatschutzverein im Tale Montafon]. Roswitha Zwetti; Andreas Rudigier

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Johann Josef Makloth – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien