Johann Ludwig Hartmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Ludwig Hartmann (* 3. Februar 1640 in Rothenburg ob der Tauber; † 18. Juli 1680 ebenda) war ein deutscher lutherischer Theologe und Volksschriftsteller.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war Sohn des Pfarrers Johann Georg Hartmann und besuchte die Universität Wittenberg, wo er sich den akademischen Grad eines Magisters erwarb. 1660 wurde er Prediger in Spielbach, 1661 Rektor des Gymnasiums in Rothenburg, 1666 Superintendent ebenda. 1670 promovierte er an der Universität Tübingen zum Doktor der Theologie. Seine zahlreichen und oft umfangreichen theologischen Werke in Deutsch und Latein weisen oft auf Missstände im kirchlichen Leben hin. Das Pastorale Evangelicum gilt als eins der bedeutendsten pastoraltheologischen Werke der Lutherischen Orthodoxie. Als Freund von Philipp Jacob Spener stand er bis zu seinem Tod mit ihm in Briefwechsel.

Werkauswahl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Pastorale Evangelium, s. instructio plenior Ministrorum verbi … 1678; 1697.
  • Concilia et colloquia per XVI Saecula habita. Nürnberg 1675.
  • Handbuch für Seelsorger. Nürnberg 1680; 1699.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]