Johannes D. Peters

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes D. Peters (* 30. Mai 1915 in Hamburg als Hans Detlef August Friedrich Ernst Peters; † 15. August 1986 in Hamburg) war ein deutscher Hörspielautor und Kolumnist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Schule und Arbeitsdienst wurde Peters 1939 zur Wehrmacht eingezogen. In der Nachkriegszeit begann er zu schreiben. Sein erstes Hörspiel, die Adaption einer Pater Brown-Geschichte von G. K. Chesterton, übertrug der NWDR Köln am 6. November 1948.[1] Sein letztes von insgesamt ca. 30 Hörspielen[2] sendete Radio Saarbrücken am 14. Dezember 1954. In der Folgezeit arbeitete Peters bei Agenturen und Verlagen in der Werbebranche.

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 1: Der zertrümmerte Spiegel – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 2: Vaudreys Verschwinden – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 3: Das Lied an die fliegenden Fische – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 4: Das schlimmste aller Verbrechen – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 5: Das Alibi der Schauspielerin – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 6: Der rote Mond von Meru – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1948: Das Geheimnis des Pater Brown, Folge 7: Der Mann mit den zwei Bärten – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1949: Der alte Tarwater singt noch – NWDR Köln – Regie: Wilhelm Semmelroth
  • 1949: Dr. Paulus lebt noch – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 1: Vom Sohn der Sonne – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 2: Aloysius Pankburns wunder Punkt – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 3: Die Witzbolde von Neu Gibbon – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 4: Ein Abend in Goboto – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 5: Federn der Sonne – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1950: Ein Sohn der Sonne, Folge 6: Eine kleine Abrechnung – NWDR Hamburg – Regie: Curt Becker
  • 1951: Die Bahnsteige sind leer, Folge 1: Gott vergisst einen Mann – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1951: Die Bahnsteige sind leer, Folge 2: Die Damen von Lenschow – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1951: Die Bahnsteige sind leer, Folge 3: Die Öffentlichkeit hat Zutritt – NWDR Köln – Regie: Eduard Hermann
  • 1951: Die großen Brüder – NWDR Hamburg – Regie: Hans Freundt
  • 1951: Zwei Welten – NWDR Hamburg – Regie: Hans Rosenhauer
  • 1952: Die goldenen Fenster – NWDR Hamburg – Regie: Maria Einödshofer
  • 1952: Man müsste nach Rom gehen – NWDR Köln – Regie: Raoul Wolfgang Schnell
  • 1952: Die Ladenklingel, Folge 6: Meine Tante – Deine Tante – NWDR Hamburg – Regie: S. O. Wagner
  • 1952: Die Ladenklingel, Folge 7: Sei jung durch Floriana – NWDR Hamburg – Regie: S. O. Wagner
  • 1952: Die Ladenklingel, Folge 8: Der Fall Bierbaum – NWDR Hamburg – Regie: S. O. Wagner
  • 1953: Die Ladenklingel, Folge 9: Arno als Freiwerber – NWDR Hamburg – Regie: S. O. Wagner
  • 1954: Der zertrümmerte Spiegel – Radio Saarbrücken – Regie: Paul Güth

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wakiko Kobayashi: Unterhaltung mit Anspruch. Beiträge zur Medienästhetik und Mediengeschichte. Band 26, Berlin/ Münster 2009, ISBN 978-3-8258-1507-3.
  • Hörspiel 1945–1949. zusammengestellt und bearbeitet von Bernd Löw. Potsdam 1997, ISBN 3-930850-66-4.
  • Hörspiel 1950–1951. zusammengestellt und bearbeitet von Ulrike Schlieper. Potsdam 2003, ISBN 3-935035-44-6.
  • Hörspiel 1952–1953. zusammengestellt und bearbeitet von Ulrike Schlieper. Potsdam 2004, ISBN 3-935035-68-3.
  • Hörspiel 1954–1955. zusammengestellt und bearbeitet von Ulrike Schlieper. Potsdam 2007, ISBN 978-3-86650-000-6.
  • Kriminalhörspiele 1924–1994. zusammengestellt und bearbeitet von Andreas Meyer. Potsdam 1998, ISBN 3-932981-01-4.
  • Who’s Who in the Arts and Literature. Vol. III Literature, 3rd Edition, S. 432. Zürich 1982, ISBN 3-921220-55-6.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Geheimnis des Pater Brown (1. Folge: Der zertrümmerte Spiegel). Website des Deutschen Rundfunkarchivs. Abgerufen am 20. März 2015.
  2. Website des Johannes-D.-Peters-Archivs. Abgerufen am 20. März 2015.