Johannes Riemer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Johannes Riemer, Stich von Christian Romstet (1687)

Johannes Riemer (* 11. Februar 1648 in Halle (Saale); † 9. September 1714 in Hamburg) war ein deutscher Schriftsteller und Theologe der Barockzeit. Seine Pseudonyme sind: Clemens Ephorus Albilithanus, Johann Christlieb, Bellarminus Coccyx, Galanisantrus, Erasmus Grillandus, Michael Kautzsch, und Philogamus aus Paphos.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Riemer besuchte das Gymnasium seiner Heimatstadt Halle und immatrikulierte sich anschließend in Jena, wo er die Fächer Rhetorik und Theologie belegte. Ursprünglich beabsichtigte er, die akademische Laufbahn einzuschlagen und führte auch um 1672 bereits den Vorsitz bei einigen akademischen Disputationen. 1673 wurde er als Nachfolger von Christian Weise auf den Lehrstuhl für Eloquenz und Poesie am akademischen Gymnasium von Weißenfels berufen.

Hier veröffentlichte er zahlreiche Schriften, die nicht selten seine kleinstädtischen Mitbürger in kritischem Licht zeigten. Besonders gegenüber dem nicht weniger zeitkritischen Romanautor Johann Beer scheinen gewisse Spannungen existiert zu haben. Beers teilweise misogynen Schriften wurden von Riemer mehrfach kritisiert. Als Beer später seinen „antifeministischen“ Roman Der politische Feuermäuerkehrer veröffentlichte, erschien 1682 eine anonyme Entgegnung u.d.T. Der ausgekehrte politische Feuermäuerkehrer, die man deshalb heute - wohl nicht zu Unrecht - Riemer zuschreibt.

Offenbar trugen die Weißenfelser Kleinstadtquerelen dazu bei, dass Riemer sich 1687 entschloss, eine Pastorenstelle in Osterwieck zu akzeptieren. 1691 ging er als Superintendent weiter nach Hildesheim, welches Amt er bekleidete, bis er 1704 einen Ruf als Hauptpastor an die Hamburger Jacobikirche erhielt - ein Amt, das vordem der wortgewaltige Johann Balthasar Schupp bekleidet hatte. Hier verblieb er bis zu seinem Tod im Jahr 1714.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der ausgekehrte politische Feuermäuerkehrer, hrsg. Gerhard Dünnhaupt. Stuttgart 1996. ISBN 3-7772-9605-8
  • Der Politische Maul-Affe. Hildesheim 1979 (Ndr. d. Ausg. 1679)
  • Der Politische ... Stock-Fisch. Hildesheim 1980
  • Verblühmtes Christenthum, hrsg. Helmut Krause. Berlin 1983
  • Werke (Auswahl), hrsg. Helmut Krause. 4 Bde. Berlin 1979-87

Werk- und Literaturverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Johannes Riemer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien