Jugendkonto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jugendkonto ist die Bezeichnung eines Bankkontos für Jugendliche. Bankinstitute versuchen mit diesen Konten, die oftmals diverse Vergünstigungen enthalten, Jugendliche als Kunden zu gewinnen, um diese so frühzeitig an ihr Unternehmen zu binden. Außerdem erhalten Jugendliche mit dem Jugendkonto die Möglichkeit, den Umgang mit Geld kostenlos zu üben.

Im Unterschied zu anderen Kontoarten werden bei Jugendkonten keine Kontoführungsgebühren berechnet. Neben den Geldtransaktionen für Gehaltszahlungen oder Taschengeldzahlungen der Eltern kann zumeist spesenfrei mit Bankkarten an Geldautomaten über das Guthaben verfügt werden. Auch Electronic Banking, bei dem man vom eigenen PC über sein Konto verfügen kann, steht bei den meisten Jugendkonten kostenfrei zur Verfügung. Mit der Eröffnung eines Jugendkontos tritt man häufig den Jugendclubs der einzelnen Institute bei. Bei einigen Instituten wird das Guthaben auf Jugendkonten mit Sparbuchzinssätzen verzinst. Die meisten Banken bieten Jugendkonten für Personen zwischen 12 und 27 Jahren an; oft können Studenten ihre Konten zu ähnlichen Konditionen weiterführen.

Eine Überziehungsmöglichkeit ist für Konten Minderjähriger in jedem Fall ausgeschlossen. Die Erlaubnis der Erziehungsberechtigten ist in jedem Fall für die Eröffnung eines solchen Kontos erforderlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]