Jules Undersea Lodge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Unterwasserhotel Jules’ Undersea Lodge war das erste Unterwasserhotel der Welt.

Das in einer Mangrovenlagune liegende Hotel wurde im Jahre 1986 eröffnet. Es ist nach Jules Verne benannt, in Anspielung auf dessen Roman 20 000 Meilen unter den Meeren. Jules’ Undersea Lodge ist in Key Largo, Florida, USA neun Meter unter Wasser zu finden. Die Hauptattraktion in dem ehemaligen Wasserforschungslaboratorium sind Tauchunterricht sowie naturgeschichtliche Kurse unter Wasser.

Der Innenbereich der Anlage besteht aus zwei Zylindern mit einem Durchmesser von jeweils 2,44 m (8 Fuß) und einer Länge von 6,1 m (20 Fuß), die längs nebeneinander angeordnet sind und dem Raum zwischen beiden. Der eine Zylinder ist in zwei Schlafzimmer unterteilt, während der andere als Wohnraum dient. Der Bereich zwischen den Zylindern beherbergt den Zugang (Wet Room) und hat eine Breite von 3,05 m (10 Fuß) und eine Länge von 6,1 m (20 Fuß). [1] Somit ergibt sich eine Nutzfläche von 48,38 m².

Weitere Unterwasserhotels[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jules' Undersea Lodge Media Information. Archiviert vom Original am 24. März 2009, abgerufen am 28. Dezember 2016 (englisch).

Koordinaten: 25° 7′ 58″ N, 80° 23′ 58″ W