Julius Scheuerer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erpel und Hahn

Julius Scheuerer (* 30. Januar 1859 in München; † 11. April 1913 in Planegg) war ein deutscher Tiermaler, älterer Bruder des Tiermalers Otto Scheuerer (1862–1934), in München tätig.

Julius Scheuerer studierte kurz an der Akademie der Bildenden Künste München, wurde jedoch nicht ins Matrikelbuch eingetragen. Sein Malerhandwerk erlernte er hauptsächlich als Autodidakt, möglicherweise mit Hilfe seines Bruders.

Scheuerer wurde Mitglied der Münchner Künstlergenossenschaft. Vorbilder seiner Malerei waren die niederländischen Altmeister.

Er wird im Thieme-Becker-Künstlerlexikon als „Geflügelmaler“ bezeichnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Thieme-Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler
  • Münchner Maler im 19.Jahrhundert
  • Schweers: Gemälde in deutschen Museen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Julius Scheuerer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien