K-Ville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
OriginaltitelK-Ville
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr2007
Produktions-
unternehmen
Lockjaw Productions, 20th Century Fox Television
Längeca. 45 Minuten
Episoden11 in 1 Staffel
GenreDrama, Krimi
IdeeJonathan Lisco
Erstausstrahlung17. September 2007 (USA) auf Fox
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
11. April 2008 auf Premiere Serie
Besetzung
Synchronisation

K-Ville (kurz für Katrinaville) ist eine US-amerikanische Fernsehserie aus dem Jahr 2007.[1] Sie wurde aufgrund des Autorenstreiks im selbigen Jahr, nach nur einer 11 Folgen umfassenden Staffel, eingestellt.[2] Im deutschsprachigen Raum war die Serie ab 11. April 2008 beim Bezahlsender Premiere Serie zu sehen.[3]

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie widmet sich der Polizeiarbeit in New Orleans nach den Auswirkungen von Hurrikan Katrina.[4]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutschsprachige Synchronisation der Serie erfolgte bei der Arena Synchron GmbH, Berlin unter Dialogbuch von Oliver Feld und Eva Schaaf, wie auch unter Dialogregie von Feld.[5]

Rolle Darsteller Deutscher Sprecher
Marlin Boulet Anthony Anderson Michael Iwannek
Trevor Cobb Cole Hauser Oliver Feld
Ginger „Love Tap“ LeBeau Tawny Cypress Tanja Geke
Jeff „Glue Boy“ Gooden Blake Shields Tommy Morgenstern
Capt. James Embry John Carroll Lynch Jörg Hengstler
Elise Neal Ayana Boulet Melanie Hinze
Billy Faust Maximiliano Hernández

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Breaking News – FOX Renews ‘Death’ Vows, Picks Up Sextet.
  2. K’Ville shuts down; show’s future in doubt.
  3. K-Ville.
  4. Leigh Holmwood: Five snaps up hurricane aftermath drama. 31. Juli 2007.
  5. Deutsche Synchronkartei: K-Ville.