KHD DG 1000 BBM

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
KHD DG 1000 BBM
Klöckner-Humboldt-Deutz DG 1000 BBM als Lok 477 der Rheinischen Braunkohlenwerke
Klöckner-Humboldt-Deutz DG 1000 BBM als Lok 477 der Rheinischen Braunkohlenwerke
Anzahl: 21
Hersteller: KHD
Baujahr(e): 1959–1968
Achsformel: B'B'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.300 mm
Dienstmasse: 64 / 76 / 80 t
Höchstgeschwindigkeit: 70 km/h
Installierte Leistung: 736 KW
Motorbauart: KHD T12M625
Leistungsübertragung: hydraulisch

Die DG 1000 BBM ist eine Diesellokomotiv-Bauart des Herstellers Klöckner-Humboldt-Deutz (KHD). Sie war zunächst mit einem 1000 PS-Motor die leistungsstärkste einmotorige Bauart im sogenannten Typenprogramm 1959. Mit der Entwicklung eines stärkeren Motors wurde ab 1960 auch eine Bauart mit 1200 PS unter der Bezeichnung DG 1200 BBM ausgeliefert. Im Fahrzeugeinstellungsregister des EBA wurde der DG 1000 BBM die Baureihennummer 98 80 3422 zugeteilt.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

KHD war damit zu Beginn der 1960er-Jahre neben der Kieler Firma MaK der einzige Anbieter von Diesellokomotiven für Privatbahnen mit einer Leistung von 1000 und mehr PS. Während die MaK-Stangenlokomotiven jedoch einen Antrieb mittels Kuppelstangen nutzten, setzte KHD auf Drehgestell-Lokomotiven mit Gelenkwellenantrieb.

Als Antriebsaggregat wurde ein stehender Zwölfzylinder-V-Zweitaktmotor vom Typ T12M625 mit 25 cm Kolbenhub verwendet. Ein charakteristisches Aussehen verliehen den Loks vor allem die zunächst verbauten, tropfenförmigen Lampen, die jedoch später an fast allen Loks zugunsten einer wesentlich unauffälligeren Bauart abgebaut wurden.

Einsatz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insgesamt wurden 21 Lokomotiven dieses Typs gebaut und an verschiedene Privat- und Werkbahnen verkauft. Die meisten Bahnen kauften nur eine oder zwei Lokomotiven, mehr als zwei Exemplare erhielten die Bayerische Braunkohlen-Industrie (BBI, 3 Loks), und die Mannesmann-Hüttenwerke in Duisburg (4 Loks). Zwischenzeitlich waren bzw. sind auch jeweils drei Lokomotiven bei den Osthannoverschen Eisenbahnen, der AKN Eisenbahn und der RWE Power im Einsatz.

Vier Lokomotiven wurden mittlerweile verschrottet, eine dient lediglich noch als Ersatzteilspender und der Verbleib einer sechsten Maschine ist unbekannt. Sechs weitere Maschinen sind inzwischen in Italien im Einsatz. Die einzige Lok, die mit Explosionsschutz ausgeliefert wurde (Fabriknummer 57679 von 1964), wurde im Jahr 2009 ebenfalls nach Italien verkauft. Ebenso ein Einzelstück stellt mittlerweile die Lok 36 der WLE dar, diese wurde in der WLE-Werkstatt mit einem 1200 kW-Motor ausgestattet und mit neuen Aufbauten versehen.

Liste der KHD DG 1000 BBM
Fabriknummer Baujahr Erster Eigentümer Verbleib Anmerkungen
56953 1959 BBI "M 11" PLF Prisco Lavori Ferroviari, Camposampiero (I)
"T 7526"
Verbleib unbekannt
57146 1961 BBI "M 12" Luciano Semenzato, Venedig (I)
"DD APS VE 1652 Q"
57250 1962 BBI "M 13" DIE-LEI "114" 1994–2005 OHE
57419 1962 DHHU WLE "36" remotorisiert und umgebaut
57464 1962 Klöckner "101" 1997 verschrottet
57465 1962 Klöckner "102" Juni 2012 verschrottet[1] als OHE "120068" im Mai 2011 ausgebrannt[2]
57615 1963 RBW "474" RWE Power "474"
57616 1963 RBW "477" RWE Power "477"
57660 1963 BBI M 14 RVM "28"
57679 1964 Gelsenberg "1" (Italien) Verkauf im Jahr 2009 über Eisenbahnbedarf Bad Orb
57697 1964 Mannesmann "201" RWE Power "488"
57720 1964 VW "878 837" Attilio Rossi / Ge.Fer. S.p.A., Rom (I) "T 1530"
57801 1965 GME "1" Neusser Eisenbahn "IV"
57878 1965 Mannesmann "202" RWE Power (als Ersatzteilspender)
57946 1966 Klöckner "103" Hafen Cremona (I) "2"
57988 1966 Mannesmann "203" 2004 verschrottet
57989 1966 Mannesmann "204" 2004 verschrottet
58232 1968 AKN "V 2.014" SerFer - Servizi Ferroviari (I) "K 136"
58233 1968 EBOE "V 3.023" SerFer - Servizi Ferroviari (I) "K 100" 1974–1996 AKN "V 2.013"
58234 1968 AKN "V 2.015" SerFer - Servizi Ferroviari (I) "K 149"
58241 1968 Westfalen "2" 2000 verschrottet zuletzt OHE "1200 70"

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hinweis zur Verschrottung auf http://www.rangierdiesel.de/index.php?nav=1406157&id=41803&action=portrait
  2. Bericht über Brand der Lok http://www.bahnbetriebswerk-13.de/index.php?nav=1000006&lang=1&id=3318&action=dview

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]