KWS (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

KWS (auch: K.W.S. oder K W S) war eine britische Popgruppe aus Nottingham. Der Bandnname leitet sich von den Anfangsbuchstaben der Mitgliedernamen Chris King, Winston „Winnie“ Williams (beide als Instrumentalisten und Produzenten) und Delroy St. Joseph (Sänger) ab.

Biografie[Bearbeiten]

Das Trio hatte in den 1990er Jahren diverse Top-20-Hits in Großbritannien. Die dritte Singleveröffentlichung war bereit der größte Erfolg der Band. Die Coverversion des Titels Please Don’t Go von KC and the Sunshine Band erschien als Doppel-A-Seite mit Game Boy. Die Single schaffte es bis auf Platz 1 der UK-Charts, auf Platz 6 der US-Charts und auf Platz 7 in Deutschland. Die Nachfolgesingle Rock You Baby, eine Coverversion des 1974er Hits von George McCrae, erreichte Platz 8 in Großbritannien. Bis Ende 1994 platzierte sich weitere fünf Singles mit Coversongs in der englischen Hitparade.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[1][2] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1992 Please Don’t Go (The Album) 143
(5 Wo.)
nur USA, Kanada und Südafrika

weitere Alben

  • 1992: KWS

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen Anmerkungen
DE AT CH UK US
1992 Please Don’t Go
KWS
7
(5 Wo.)
11
(5 Wo.)
1 Gold
(16 Wo.)
6
(26 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. April 1992
Original: KC and the Sunshine Band, 1979
Rock Your Baby
KWS
8
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 1992
Original: George McCrae, 1974
Hold Back the Night
KWS
30
(3 Wo.)
Erstveröffentlichung: Dezember 1992
feat. The Trammps, Original: 1975
1993 Can’t Get Enough of Your Love 49
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1993
Original: Barry White, 1974
1994 It Seems to Hang On 58
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1994
Original: Ashford & Simpson, 1978
Ain’t Nobody (Loves Me Better) 21
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 1994
mit Gwen Dickey
Original: Rufus und Chaka Khan, 1983
The More I Get, The More I Want 35
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1994
mit Teddy Pendergrass, Original: 1977

weitere Singles

  • 1993: Keep It Comin’ Love
  • 1993: Give Me Love (This Christmas Time)
  • 1995: Ten Per-Cent (vs. Double Exposure)
  • 1997: Gimme Little Sign

Trivia[Bearbeiten]

Im restlichen Europa war die Formation Double You schneller und veröffentlichte Please Don’t Go in einer etwas anders abgemischten Fassung (Deutschland #3, Schweiz #2, Österreich #2, Frankreich #2, Schweden #9).

Quellen[Bearbeiten]

  1. Chartquellen: Singles US1 US2
  2. Gold-/Platin-Datenbank UK

Weblinks[Bearbeiten]