Kalinino (Chakassien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dorf
Kalinino
Калинино
Föderationskreis Sibirien
Republik Chakassien
Rajon Ust-Abakanski
Gegründet 1920er-Jahre
Bevölkerung 3718 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 250 m
Zeitzone UTC+7
Telefonvorwahl (+7) 39032
Postleitzahl 655131
Kfz-Kennzeichen 19
OKATO 95 230 825 001
Geographische Lage
Koordinaten 53° 46′ N, 91° 24′ OKoordinaten: 53° 45′ 45″ N, 91° 23′ 45″ O
Kalinino (Chakassien) (Russland)
Red pog.svg
Lage in Russland
Kalinino (Chakassien) (Republik Chakassien)
Red pog.svg
Lage in Chakassien

Kalinino (russisch Кали́нино) ist ein Dorf (selo) in der Republik Chakassien (Russland) mit 3718 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt gut 5 km Luftlinie nordwestlich der Republikhauptstadt Abakan, in Richtung der benachbarten Stadt Tschernogorsk. Er befindet sich am linken Ufer des Jenissei, unterhalb der Mündung des Abakan.

Kalinino gehört zum Rajon Ust-Abakanski und ist von dessen ebenfalls am Jenisseiufer liegenden Verwaltungssitz Ust-Abakan gut 5 km in südlicher Richtung entfernt. Es ist Sitz der Landgemeinde Kalininskoje selskoje posselenije, zu der neben dem Dorf Kalinino noch das südwestlich von Abakan gelegene Dorf Tschapajewo gehört.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf wurde in den 1920er-Jahren als Siedlung der Landwirtschaftskommune Agrokultura gegründet. Später wurde es nach dem Politiker Michail Kalinin benannt (1875–1946, von 1919 bis zu seinem Tod formelles Staatsoberhaupt Sowjetrusslands und der Sowjetunion).

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kalinino liegt an der Fernstraße M54, die Krasnojarsk über Abakan mit der tuwinischen Hauptstadt Kysyl und der mongolischen Grenze verbindet. Die nächstgelegene Bahnstation befindet sich in Abakan an der Südsibirischen Eisenbahn Nowokusnezk – Taischet. Unmittelbar südwestlich des Dorfes befindet sich der Flughafen Abakan.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)