Kalmius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kalmius
Кальміус, Кальмиус
Kalmius 01.jpg
Daten
Lage Oblast Donezk (Ukraine)
Flusssystem Kalmius
Quelle in Jassynuwata (nördlich von Donezk)
48° 7′ 10″ N, 37° 52′ 11″ O
Mündung bei Mariupol in das Asowsche MeerKoordinaten: 47° 5′ 10″ N, 37° 34′ 32″ O
47° 5′ 10″ N, 37° 34′ 32″ O

Länge 209 km[1]
Einzugsgebiet 5070 km²[1]
Abfluss[1] MQ
6,23 m³/s
Rechte Nebenflüsse Kaltschyk
Großstädte Donezk, Mariupol
Kleinstädte Komsomolske, Sartana
Kalmius bei Sartana

Kalmius bei Sartana

Kalmius (ukrainisch Кальміус; russisch Кальмиус) ist ein ostukrainischer Fluss.

Er entspringt bei der Stadt Jassynuwata, nördlich von Donezk, und mündet in Mariupol in das Asowsche Meer. In Mariupol trifft der Kaltschyk von rechts auf den Kalmius. Innerhalb des Stadtgebietes von Donezk ist der Kalmius zu einem langgestreckten See aufgestaut, der wichtig für das Mikroklima dieser in der Steppe liegenden großen Industriemetropole ist. Der Kalmius besitzt eine Länge von 209 km und entwässert ein Gebiet von 5070 km².[1] Der mittlere Abfluss beträgt 6,23 m³/s.[1]

Früher wurde der Fluss auch Kalka genannt. Die Schlacht an der Kalka im Jahre 1223 fand nahe dem Fluss statt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kalmius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Artikel Kalmius in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D058069~2a%3DKalmius~2b%3DKalmius