Kanadische Eibe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kanadische Eibe
Zeichnung der Kanadischen Eibe

Zeichnung der Kanadischen Eibe

Systematik
Unterabteilung: Samenpflanzen (Spermatophytina)
Klasse: Coniferopsida
Ordnung: Koniferen (Coniferales)
Familie: Eibengewächse (Taxaceae)
Gattung: Eiben (Taxus)
Art: Kanadische Eibe
Wissenschaftlicher Name
Taxus canadensis
Marsh.
Roter Samenmantel und Nadelblätter

Die Kanadische Eibe (Taxus canadensis) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Eiben (Taxus) in der Familie der Eibengewächse (Taxaceae).

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Kanadische Eibe ist in Nordamerika von Neufundland bis Manitoba, südwärts bis Virginia, Kentucky, Illinois und Iowa heimisch. Sie wächst auf feuchten Böden oder in Gewässernähe.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Kanadische Eibe ist ein Strauch, der selten Wuchshöhen über 2,5 Meter erreicht. Die sehr dünne Borke ist rötlich. Die Nadelblätter sind 1 bis 2,5 cm lang und 1 bis 2,4 mm breit.

Im Gegensatz zu den meisten Taxus-Arten ist sie meist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Die im Spätsommer oder Anfang Herbst reifenden Samen sind 4 bis 5 mm groß.

Wie bei der europäischen Eibe sind alle Pflanzenteile bis auf den roten Arillus (Samenmantel) giftig; allerdings soll das Gift bei der kanadischen Art schwächer sein. Trotz der Giftigkeit verwendeten die Indianer Aufgüsse der Pflanze auch innerlich gegen Rheumatismus.

Quellen[Bearbeiten]

  • Christopher J. Earle: Taxus canadensis. In: The Gymnosperm Database. 27. Mai 2011, abgerufen am 25. Oktober 2011 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kanadische Eibe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Taxus canadensis in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2006. Eingestellt von: Conifer Specialist Group, 1998. Abgerufen am 12. Mai 2006