Kapellen-Mitte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kapellen-Mitte
Stadt Moers
Koordinaten: 51° 28′ 17″ N, 6° 37′ 35″ O
Höhe: 22 (20–30) m ü. NN
Einwohner: 4961 (31. Dez. 2015)
Eingemeindung: 1. Januar 1975
Postleitzahl: 47447
Vorwahl: 02841
Kapellen-Mitte (Nordrhein-Westfalen)
Kapellen-Mitte

Lage von Kapellen-Mitte in Nordrhein-Westfalen

Wohnplätze von Moers:[Anm. 1]

Kapellen-Mitte ist die amtliche Bezeichnung für den Wohnplatz, der das Zentrum vom Stadtteil Kapellen in der Stadt Moers bildet. Bei der Kommunalreform vom 1. Januar 1975 wurde die Gemeinde Kapellen in die Stadt Moers im Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen eingemeindet und es wurden drei neue Stadtteile gebildet. Der südlichste dieser drei Stadtteile ist Kapellen. Die drei Stadtteile sind in insgesamt 22 Wohnplätze unterteilt und „Kapellen-Mitte“ ist einer von diesen. Das Gebiet und die derzeitigen Grenzen des Wohnplatzes Kapellen-Mitte ist weitgehend identisch mit der „historischen“ Gemeinde Kapellen ohne die vom Bürgermeisteramt in der Sammtgemeinde mit verwalteten Weiler und Bauerschaften, die bis zum 31. Dezember 1974 bestand.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wohnplatz Kapellen-Mitte ist bis auf dem Westen, der an das Gebiet der Stadt Neukirchen-Vluyn grenzt, von anderen Wohnplätzen des Stadtteiles Kapellen umgeben. Dies sind im Norden der Wohnplatz Bettenkamp, im Osten der Wohnplatz Holderberg, im Südosten der Wohnplatz Vennikel, im Süden der Wohnplatz Achterathsfeld und im Südwesten der Wohnplatz Achterathsheide.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe → Geschichte von Kapellen

Da Kapellen-Mitte mit der historischen Gemeinde Kapellen weitgehend identisch ist, gelten die dortigen Ausführungen zur Geschichte auch für den Wohnplatz.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liste der Baudenkmäler in Moers enthält fünf Baudenkmäler für den Bereich Kapellen, die die ev. Kirche, ein Pastorat, ein Ehrenmahl, eine alte Hofanlage und eine Villa mit deren Gelände betreffen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Grafschaft Moers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Moers - Stadtteile und Wohnplätze. Abgerufen am 15. August 2015.

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der in der Karte mit Meerfeld angegebene Bereich ist der Wohnplatz Rheinkamp-Mitte. Meerfeld ist keine amtliche Bezeichnung für einen Wohnbereich, wird aber von in diesem Gebiet liegenden kommunalen Einrichtungen und Sportvereine als historische lokale Bezeichnung verwendet.