Karel Buls

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Denkmal in Brüssel

Karel Frans Gommaar (frz. Charles François Gommaire) Buls (* 13. Oktober 1837 in Brüssel; † 13. Juli 1914 in Ixelles) war ein belgischer Politiker.

Buls studierte die Rechte, wurde Advokat und widmete sich mit großem Eifer der Sache des öffentlichen Unterrichts. Er wurde Mitglied und Präsident des Vereins Ligue belge de l'enseignement und schrieb: Une excursion scolaire à Londres (Brüssel 1872); Vienne en 1873 (1874); La sécularisation de l'enseignement (1876) u. a. Von 1881 bis 1899 war er Bürgermeister von Brüssel, 1882–1884 und 1886–1894 liberales Mitglied der Kammer. Er setzte sich stark für die Gleichberechtigung der niederländischen Sprache in Belgien ein.

Die Website belgischer Obödienzen benennt ihn als bekannten Freimaurer.[1] Ihm zu Ehren trägt die Buls-Bucht in der Antarktis seinen Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Famous Belgian freemasons (Memento vom 17. Juli 2011 im Internet Archive)