Karl-Wilhelm Röhm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl-Wilhelm Röhm (2017)

Karl-Wilhelm Röhm (* 25. Mai 1951 in Tübingen) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg.

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Abitur 1970 leistete Röhm seinen Wehrdienst ab und durchlief auch die Ausbildung zum Reserveoffizier; er wurde inzwischen bis zum Oberstleutnant der Reserve befördert. Nach dem Wehrdienst absolvierte er ein Studium in Englisch und Sport an der Universität Stuttgart, der Eberhard-Karls-Universität Tübingen und der Newcastle University, welches er 1978 mit dem ersten und 1980 mit dem zweiten Staatsexamen beendete. Danach war er bis 1985 als Lehrer an der Urspringschule und von 1985 bis 1999 am Graf Eberhard-Gymnasium in Bad Urach tätig. Von 1999 bis 2015 leitete er als Oberstudiendirektor das Gymnasium in Münsingen. Karl Wilhelm Röhm ist evangelisch, verheiratet und hat zwei Kinder.

Partei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1971 bis 1973 war Röhm Mitglied im CDU-Kreisvorstand Münsingen, von 1973 bis 1999 im CDU-Kreisvorstand Reutlingen.

Abgeordneter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1999 ist Röhm Mitglied des Gomadinger Gemeinderats, seit 2004 des Reutlinger Kreistags.

Seit 2001 ist er als direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 61 (Hechingen-Münsingen) Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Bei der Landtagswahl 2006 wurde er mit 48,1 % und bei der Landtagswahl 2011 mit 44,5 % der Stimmen wiedergewählt.

Gesellschaftliche Ämter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1990 ist Röhm Vorsitzender des SV Gomadingen. Seit 1991 ist und war Röhm im Kirchengemeinderat und in der evangelischen Bezirkssynode aktiv. Seit Studientagen ist er Mitglied der Straßburger Burschenschaft Arminia zu Tübingen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Karl-Wilhelm Röhm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien