Karl Hemberger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sitzung BLSV 1993.jpg

Karl Erich Hemberger (* 9. August 1928 in Aschaffenburg; † 19. März 2018)[1] war ein deutscher Sportfunktionär.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Eltern Gregor und Franziska Hemberger (geb. Wedlich) hatten außer ihm noch vier weitere Kinder. Karl Hemberger war neben dem Beruf als Prokurist im Sport engagiert. Er war noch hochbetagt als Ehrenmitglied beratend tätig.

Funktionen im Bayerischen Landes-Sportverband (BLSV) seit 1946[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum BLSV-Bezirks- und Kreisjugendleiter wurde er 1946 ernannt und war in dieser Funktion bis 1957. Im Steuerausschuss des BLSV wurde er als Vorsitzender von 1967 bis 1970 eingesetzt. Nach einer drei jährigen Unterbrechung war er von 1973 bis 1992 im BLSV-Verwaltungsrat. Von 1990 bis 1997 war er Vorsitzender der Bayrischen Akademie für Erwachsenenbildung im Sport. Ab 1992 war er stellvertretender Vorsitzender der Satzungs- und Strukturkommission, ab 1999 stieg er zum Vorsitzenden auf.

Er war Ehrenmitglied DSB (ab 2006 DOSB).[2]

Funktionen im Deutschen Sportbund (DSB)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab 1970 war er Präsidiumsmitglied des DSB, welches er 1994 wieder zurück gab. Im Vorstand des Bundesausschusses für Recht, Soziales und Steuern war er von 1970 bis 1984 aktiv, von 1973 bis 1974 übernahm er zusätzlich noch Führungsfragen und Ausbildung. Seit 1994 ist er Ehrenmitglied des DSB. Ab 1984, bis 2005, war er DSB-Arbeitgebervertreter in der VBG.

Funktionen den Sport vertretend[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im ZDF-Fernsehrat saß er von 1981 bis 1992. Danach wurde er bis 1992 Vorstandsmitglied der Führungs und Verwaltungs-Akademie in Berlin. Ebenfalls ab 1992 war er im Kuratorium Tutzing Akademie für politische Bildung in Tunzing. Ab 1992 saß er im Rundfunkrat der deutschen Welle in Köln und Berlin.

Beruflicher Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zuerst war er Prokurist der Firma Enka Glanzstoff AG, Wuppertal und ENKA b.v.Arnheim (NL), heute AKZO-Nobel AG. Danach wurde er Hauptabteilungsleiter, Bereichsleiter für Investitionen, Bereichsleiter für Energie, jeweils für europäische Werks-Standorte und ist Vorsitzender des IHK-Verkehrsausschuß. Außerdem ist er im Verein der chemischen Industrie Bayern.

Öffentliche Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Verbandsrecht und Zulassungssperren. Frankfurt am Main : DSB-Vereinshilfe, 1994, 1. Aufl. ISBN 978-3-89152-839-6
  • Steuern, Versicherungen, Gebühren im Sport. Frankfurt am Main : Dt. Sportbund, Bundesausschuss für Rechts-, Sozial- u. Steuerfragen, 1981, 5. Aufl., Stand: 1980

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Main-Netz Media GmbH: Details. Abgerufen am 2. September 2018.
  2. DOSB: Der Deutsche Olympische Sportbund : DSB-Ehrenmitglied Karl Hemberger wird am 9. August 80 Jahre alt. Abgerufen am 17. Juli 2017.