Katie Morgan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katie Morgan bei den XRCO Awards 2016
Katie Morgan bei der Premiere der Komödie Zack and Miri Make a Porno auf dem Toronto International Film Festival 2008

Katie Morgan (* 17. März 1980 in Los Angeles, Kalifornien als Sarah Lyn Carradine) ist eine US-amerikanische Pornodarstellerin, Schauspielerin und Burlesque-Tänzerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Morgan begann ihre Karriere im Jahr 2001 und hat seither etwa 240 Filme gedreht. Zu den bekanntesten Filmen zählt die Science-Fiction-Parodie Space Nuts von Jonathan Morgan. 2008 hatte sie eine größere Rolle in der Komödie Zack and Miri Make a Porno von Kevin Smith, in der sie an der Seite von Seth Rogen und Elizabeth Banks zu sehen war. Dort lernte sie am Set den Produzenten Jim Jackman kennen, den sie am 9. September 2009 heiratete.[1] Seit 2008 drehte sie auch keinen Pornofilm mehr, daraus wurde geschlossen, dass sie zurückgetreten sei. Ihr Rückzug wurde aber erst mit der Hochzeit mit Jackman bekannt gegeben.[2] Im September 2015 gab sie sieben Jahre nach ihrem Rücktritt bekannt, dass sie bei Nexxxt Level Talent unterschrieben hat und somit wieder Pornofilme dreht.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Katie Morgan – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Exotic dancer and former porn star Katie Morgan opens up about married life auf sheknows.com, 6. Juli 2014, abgerufen 2. April 2016
  2. Julie Sprankles: Exotic dancer and former porn star Katie Morgan opens up about married life. In: SheKnows. Abgerufen am 1. Juni 2015.
  3. Katie Morgan Returns to Adult; Signs with Nexxxt Level Talent. In: Business AVN. 8. September 2015.
  4. AVN-Nominierungen 2003 (Memento vom 27. November 2002 im Internet Archive), abgerufen 2. April 2016
  5. Heidi Pike-Johnson: Jenna Jameson, Teagan Presley, Evil Angel Big Winners at 21st XRCO Awards Show. In: Adult Video News, 3. Juni 2005. Archiviert vom Original am 4. April 2009  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/business.avn.com. Abgerufen am 25. Februar 2009. 
  6. David Sullivan: 2009 AVN Award-Winners Announced. AVN.com. 25. Februar 2009. Abgerufen am 11. Januar 2009.
  7. Mr. Skin Announces 10th Annual Anatomy Award Winners auf avn.com, 18. Februar 2009, abgerufen 2. April 2016
  8. AVN Announces 2013 Hall of Fame Inductees. In: avn.com. Abgerufen am 31. Mai 2015.