Katja Stuke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Katja Stuke (* 1968) ist eine deutsche Fotografin.

Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Katja Stuke studierte von 1988 bis 1993 visuelle Kommunikation in Düsseldorf, Schwerpunkte Typografie, Fotografie/Film. 1993 bis 1998 arbeitete sie bei Michael Schirner. Gemeinsam mit Oliver Sieber, mit dem sie ein Künstlerpaar bildet und ein gemeinsames Atelier in Düsseldorf betreibt, gibt sie das Fotografie-Projekt Frau Böhm heraus, das sich zu Böhm/Kobayashi weiterentwickelte.[1]

Seit 2006 ist Stuke Mitglied im Vorstand des Künstlervereins Malkasten und seit 2010 im erweiterten Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh). Mit Stefanie Diekmann und Oliver Sieber leitet sie die Sektion Geschichte und Archive der DGPh.

Seit 2010 kuratieren Böhm/Kobayashi einmal im Jahr die Ausstellung ANT!FOTO im Kunstraum Düsseldorf und im Künstlerverein Malkasten. Gemeinsam mit Oliver Sieber kuratierte sie 2016 die Hauptausstellung des Festivals der Internationalen Photoszene Köln unter dem Titel „Innere Sicherheit, the state I am in“.[2]

Katja Stuke und Oliver Sieber hatten Lehraufträge u. a. an der Fachhochschule Dortmund, Technischen Universität Dortmund und der Folkwang Universität der Künste in Essen.

Ausstellungen, Veranstaltungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2020: Moon over Konohana (mit Henguchi) Japanisches Kulturinstitut Köln
  • 2020: From A to B [G] Museum Morsbroich Leverkusen
  • 2020: Reclaim Award [G] Köln
  • 2020: Antlitz der Stadt. 175 Jahre Fotogeschichte [G] Stadtmuseum Düsseldorf
  • 2019: Sequence as a Dialogue (mit Oliver Sieber), Kunsthalle Gießen
  • 2019: Schwarzes Licht (mit Oliver Sieber), Tina Miyake Düsseldorf
  • 2018: Fotografie neu ordnen, Japanese Lesson (mit Oliver Sieber) Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg
  • 2018: Questioning Photography GCA Galaxa Museum for Contemporary Art Chongqing
  • 2018: You and Me (mit Oliver Sieber) Krakow Photomonth [G], Bunkier Sztuki
  • 2018: Japanese Lesson (mit Oliver Sieber) Unseen Amsterdam
  • 2017: The Photobook Phenomenon [G] CCCB Barcelona
  • 2017: You and Me (mit Oliver Sieber) Cosmos Croisière, Rencontres d’Arles
  • 2016 »Jo volia ser fotògraf« mit Oliver Sieber, Fundació Foto Colectania Barcelona
  • 2016 »You and Me« mit Oliver Sieber, Scope Hannover
  • 2016 »You and me« mit Oliver Sieber, Kunsthaus NRW Kornelimünster
  • 2016 »Mit andern Augen« [G] Kunstmuseum Nürnberg
  • 2016 »ConteS/Xting Sport« [G] nGbk Berlin
  • 2016 »Mit andern Augen« [G] Kunstmuseum Bonn
  • 2016 Vom Wert der Kunst als Wert der Arbeit [G] WELTKUNSTZIMMER Düsseldorf
  • 2016 Große Kunstausstellung NRW Düsseldorf [G] Museum Kunstpalast, Düsseldorf
  • 2015 »You and Me« Museum for Contemporary Photography, Chicago
  • 2015 »O.i.F./Movie Locations« with Oliver Sieber, Silencio Paris
  • 2015 »Fax from the Library/K. Stuke & O. Sieber« Temple, Paris
  • 2014 »(Mis)understanding Photography and Manifestos« [G] Folkwang Museum Essen
  • 2014 »Manifeste! Eine andere Geschichte der Fotografie« [G] Fotomuseum Winterthur
  • 2013 »Spectator Sports« Museum of Contemporary Photography, Chicago [G]
  • 2012 »Zeitgespenster« [G] Museum Morsbroich Leverkusen
  • 2012 »Der Mensch und seine Objekte« [G] Folkwang Museum, Essen
  • 2012 »Eleven to Liverpool Street« Kunsthaus Essen
  • 2010 »Supernatural« Loris Berlin
  • 2010 »(Out of) Control« [G] Les Brasseurs Art Contemporain, BIP Festival Liège

Auszeichnungen und Stipendien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001 Merit des Art Directors Club New York, Photography für „Die Böhm“
  • 2002 Erster Preis des European Award for Women Photography
  • 2003 Aenne-Biermann-Preis
  • 2005 Artist in Residence, Goethe-Institut, Toronto (mit Oliver Sieber)
  • 2006 Artist in Residence, ART EX, Gustav-Poensgen Stipendium, Osaka (mit Oliver Sieber)
  • 2009 Projektstipendium für Böhm/Kobayashi Encyclopedia durch die Kunststiftung NRW
  • 2014 Auslandsstipendium des Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW
  • 2014 Projektstipendium für Nationalfeiertag durch die Kunststiftung NRW
  • 2015 Atelieraufenthalt Cité des Artes Paris
  • 2016 Erster Preis: LUMA Rencontres Dummy Book Award Arles 2016 (mit Oliver Sieber)
  • 2018 Atelieraufenthalt Cité des Artes Paris
  • 2019 Künstleraustausch/Residenz The Blend Art Exchange Osaka

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helga Meister: „Neue Düsseldorfer Kunstszene in 70 Porträts“. Wienand Verlag. 400 Seiten, 133 farbige Abbildungen. ISBN 978-3-86832-371-9
  • Sequence as a Dialogue, Katja Stuke & Oliver Sieber, Hg. Kunsthalle Gießen, Text: Dr. Stefanie Diekmann, Dr. Nadia Ismail, Kettler Verlag, ISBN 978-3-86206-764-0
  • Dr. Sabine Schmidt, Artist Kunstmagazin 118, [1]
  • MOFF Magazin Ausgabe 17, Emmanuel Mir [2]
  • Alexandra Wehrmann, [3]
  • Rémi Coignet, Conversations 3, The Eyes, [4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Florian Ebner: Vortrag: Böhm/Kobayashi – Katja Stuke/Oliver Sieber. Webseite vom 15. Dezember 2014 im Portal fh-dortmund.de, abgerufen am 2. Januar 2015
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 3. Mai 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.photoszene.de