Kayla Barron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kayla Barron
Kayla Barron
Land Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Organisation NASA
ausgewählt 7. Juni 2017
(NASA-Gruppe 22)
Einsätze 1 Raumflug
Start 11. November 2021
Landung 6. Mai 2022
Zeit im Weltraum 176d 05h 39min
EVA-Einsätze 1
EVA-Gesamtdauer 6h 32min
Raumflüge

Kayla Jane Barron, geborene Sax, (* 19. September 1987 in Pocatello, Idaho) ist eine US-amerikanische Offizierin der U-Boot-Kriegsführung und Astronautin der NASA.

Frühe Jahre und Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barron kam am 19. September 1987 als Tochter von Lauri und Scott Sax in Pocatello im US-Bundesstaat Idaho zur Welt. Später zog die Familie nach Richland, Washington, wo Barron die Richland High School besuchte. Nach ihrem Schulabschluss im Jahr 2006 studierte sie an der United States Naval Academy in Annapolis, Maryland. Während ihres Studiums war sie Mitglied der Offiziersanwärter-Langstrecken- und Leichtathletikmannschaften. Im Jahr 2010 beendete sie ihr Studium mit einem Bachelor in Systemtechnik. Anschließend absolvierte sie im Rahmen eines Gates Scholarship einen Master in Kerntechnik am Peterhouse der University of Cambridge.[1]

Militär- und Raumfahrtkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Anschluss an ihr Studium durchlief Barron das Nuklear- und U-Boot-Offiziersausbildungsprogramm der US-Marine und wurde zu einem der ersten weiblichen Offiziere der U-Boot-Kriegsführung. Während ihres Dienstes auf der USS Maine (SSBN-741) absolvierte sie drei Patrouillen als Divisionsoffizierin. Nach ihrem U-Boot-Einsatz war Barron Adjutantin des Superintendenten an der Naval Academy.[1]

Am 7. Juni 2017 wurde Barron in die NASA-Gruppe 22 gewählt, um das zweijährige Astronautenanwärter-Trainingsprogramm am Lyndon B. Johnson Space Center in Houston, Texas, als Mitglied der NASA-Astronautenklasse 2017 zu absolvieren. Sie schloss die Ausbildung erfolgreich ab.[1] Im Dezember 2020 wurde sie als Kandidatin für Mondflüge im Rahmen des Artemis-Programms nominiert.[2] Im Mai 2021 wurde sie für die Mission SpaceX Crew-3 ausgewählt.[3][4] Am 11. November 2021 startete sie zur ISS,[5] die Landung erfolgte am 6. Mai 2022.[6]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kayla Barron ist mit Tom Barron, Offizier des U.S. Army-Spezialkräfte-Kommandos, verheiratet. Sie wandert, läuft und liest gerne.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kayla Barron – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Kayla Barrons Astronautenprofil auf NASA.gov, abgerufen am 29. November 2020.
  2. William Harwood: NASA names 18 astronauts for Artemis moon missions. Spaceflight Now, 9. Dezember 2020.
  3. NASA: Kayla Barron Joins NASA’s SpaceX Crew-3 Mission to Space Station. In: NASA Press Release 21-066. 17. Mai 2021, abgerufen am 2. August 2021 (englisch).
  4. NASA, SpaceX Adjust Next Space Station Crew Rotation Launch Date – Commercial Crew Program. Abgerufen am 30. Oktober 2021 (englisch).
  5. Justin Davenport: SpaceX launches mostly-rookie Crew-3 mission to ISS. nasaspaceflight.com, 10. November 2021, abgerufen am 11. November 2021 (englisch).
  6. Mihir Neal: Crew-3: Dragon Endurance return four astronauts to Earth. nasaspaceflight.com, 5. Mai 2022, abgerufen am 10. Mai 2022 (englisch).
  7. Biografie (Memento des Originals vom 26. Oktober 2018 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.baltimoresun.com in „The Baltimore Sun“ vom 9. Juni 2017; abgerufen am 11. September 2018. (englisch)