Keischel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Keischel bei Weimar ist ein Naturschutzgebiet (NSG) bei Ahnatal-Weimar im hessischen Landkreis Kassel.

Lage und Größe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das in der Westhessischen Senke gelegene Gebiet mit der NSG-Kennung LKS 33 besitzt eine Größe von 20,5 ha (ca. 1,5 × 0,14 km) und liegt in einer Höhe von 260 bis 327 m ü. NN nördlich der parallel verlaufenden Kreisstraße K30.

Kurzcharakteristik und Schutzzweck[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbuschter Kalkmagerrasen im NSG

Der Keischel bei Weimar wurde 1992 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Ausgangsgestein für die Bodenbildung sind Muschelkalk und Buntsandstein (Röt). Primär schützenswert sind die teilweise verbuschten Kalkmagerrasen (ca. 8 ha), die durch Beweidung mit Schafen und durch Entbuschung offengehalten werden. Des Weiteren finden sich in dem Naturschutzgebiet Streuobstwiesen, Weiden (Pferde und Rinder), Äcker, Brachen und eine Fichtenaufforstung. Der Keischel ist von einem Landschaftsschutzgebiet umgeben, welches eine Fläche von 22,7 ha einnimmt.

Flora und Fauna[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bewuchs im NSG

Der Keischel beherbergt eine Vielzahl an für (Halb-)Trockenrasen typischen Tieren und Pflanzen. Für Naturbeobachtungen ist das durch Feldwege erschlossene Schutzgebiet daher gut geeignet. Zu den hier anzutreffenden geschützten Arten (nach Bundesartenschutzverordnung bzw. Fauna-Flora-Habitat-Einstufung) zählen z.B.:

Probleme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Naturschutzgebiet Keischel bei Weimar sowie das umliegende Landschaftsschutzgebiet sind aufgrund der Unvernunft einzelner Bürger gefährdet. So waren u.a. mehrfach illegale Bauschuttablagerungen und Verstöße gegen die Düngeverordnung zu beobachten.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lothar & Sieglinde Nitsche: Naturschutzgebiete in Hessen. Schützen - erleben - pflegen. Band 2. Stadt Kassel, Landkreis Kassel und Schwalm-Eder-Kreis. cognitio Kommunikation & Planung, Niedenstein 2003, ISBN 3-932583-07-8
  • Sieglinde Nitsche & Maren Bultmann: Magerrasen und Heiden im Raum Kassel. Naturschutz in Hessen, Sonderheft 1, Naturschutzring Nordhessen e.V., 1995
  • Wilde Müllablagerungen im Bereich des Natur- und Landschaftsschutzgebietes Keischel, Blickpunkt Ahnatal, Ausgabe 34/08 (25. August 2008)