Kelsea Ballerini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kelsea Ballerini (2016)

Kelsea Nicole Ballerini (* 12. September 1993 in Knoxville, Tennessee) ist eine US-amerikanische Country-Pop-Sängerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits als Teenager ging Kelsea Ballerini nach Nashville, um als Sängerin Karriere zu machen. Es dauerte vier Jahre, bis sie in Black River Entertainment ein Label für ihre Veröffentlichungen fand. Ihre erste Single Love Me Like You Mean It erschien 2014 und entwickelte sich zu einem großen Hit. Bei den Country-Sendern wurde es zum meistgespielten Lied, in den US-Country-Charts stieg es bis auf Platz 5 und auch in den Pop-Singlecharts war es erfolgreich. Es wurde schließlich mit Platin ausgezeichnet.

Noch im selben Jahr erschien eine EP und ein halbes Jahr später das Debütalbum The First Time. Als Höchstplatzierung in den Country-Charts erreichte es Platz 4, hielt sich über eineinhalb Jahre in den Charts und erreichte Goldstatus. Mit Dibs und Peter Pan brachte es zudem zwei Singles hervor, die beide ebenfalls Radiohits wurden. Beide erreichten Platinstatus und Peter Pan war zudem ein Nummer-eins-Hit in den Country-Charts. 2015 und 2016 wurde Ballerini bei den CMA Awards als beste Sängerin und in der Newcomer-Kategorie nominiert.[1] Bei den ACM Awards gewann sie 2016 als Newcomerin.[2] Auch bei den Grammy Awards war sie eine der fünf Nominierten bei den Newcomern.

Am 3. November 2017 erschien ihr zweites Album Unapologetically. Es erreichte zwar Platz 7 der offiziellen Albumcharts, war aber nicht mehr so erfolgreich wie der Vorgänger. Mit Yeah Boy, Legends und I Hate Love Songs enthielt es drei Goldsingles. Erstmals platzierte sie sich mit dem Album aber auch in Europa in den britischen Charts. Im Jahr darauf war sie dann Sängerin bei This Feeling von den Chainsmokers und kam so auch in anderen europäischen Ländern wie Österreich und der Schweiz in die Charts. Am 16. April 2019 wurde sie in die Grand Ole Opry aufgenommen.[3]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[4][5] Anmerkungen
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Country
2015 Kelsea Ballerini
300! 300! 40
(5 Wo.)
The First Time
300! 31
GoldGold

(100 Wo.)
4
(123 Wo.)
2017 Unapologetically
50
(1 Wo.)
7
(20 Wo.)
3
(74 Wo.)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[4][5] Anmerkungen
OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Country
2015 Love Me Like You Mean It
300! 300! 300! 45
PlatinPlatin

(18 Wo.)
5
(32 Wo.)
Autoren: L. Carpenter, F. Whitehead, J. Kerr, K. Ballerini
Dibs
300! 300! 300! 58
PlatinPlatin

(17 Wo.)
300!
Autoren: R. Griffin, J. Duke, K. Ballerini, J. Kerr
2016 Peter Pan
300! 300! 300! 35
PlatinPlatin

(20 Wo.)
1
(27 Wo.)
Autoren: J. Lee, K. Ballerini, F. Whitehead
2017 Yeah Boy
300! 300! 300! 65
GoldGold

(13 Wo.)
9
(31 Wo.)
Autoren: K. Ballerini, F. Whitehead, K. Timmer
Unapologetically
300! 300! 300! 300! 32
(1 Wo.)
Autoren: H. Lindsey, K. Ballerini, F. Whitehead
High School
300! 300! 300! 300! 28
(1 Wo.)
Autorin: K. Ballerini
Legends
300! 300! 300! 68
GoldGold

(12 Wo.)
10
(37 Wo.)
Autoren: H. Lindsey, F. Whitehead, K. Ballerini
2018 I Hate Love Songs
300! 300! 300! 300!
GoldGold
28
(25 Wo.)
Autoren: T. Rosen, S. McAnally, K. Ballerini
This Feeling
The Chainsmokers feat. Kelsea Ballerini
50
(7 Wo.)
88
(3 Wo.)
63
(7 Wo.)
50
GoldGold

(20 Wo.)
300!
Autoren: E. Warren, A. Pall, A. Taggart
2019 Center Point Road
Thomas Rhett feat. Kelsea Ballerini
300! 300! 300! 300! 31
(… Wo.)
Autoren: T. Rhett, A. Wadge, J. Frasure, C. Wilson
Miss Me More
300! 300! 300! 47
PlatinPlatin

(… Wo.)
7
(… Wo.)
Autoren: B. McLaughlin, D. Hodges, K. Ballerini
Homecoming Queen?
300! 300! 300! 82
(… Wo.)
15
(… Wo.)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datenbank der CMA Awards
  2. Datenbank der ACM Awards
  3. Kelsea Ballerini Invited to Join Grand Ole Opry, Lauren Laffer, Sounds Like Nashville, 5. März 2019
  4. a b Chartquellen: AT CH UK US
  5. a b Auszeichnungen für Musikverkäufe: US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kelsea Ballerini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien