Kenny Dehaes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kenny De Haes)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qsicon Ueberarbeiten.svg
Artikel eintragen Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Radsport eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Radsport auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion! Cycling (road) pictogram.svg
Dieser Artikel oder Abschnitt wird gerade im größeren Maße bearbeitet oder ausgebaut. Warte bitte mit Änderungen, bis diese Markierung entfernt ist, oder wende dich an den Bearbeiter, um Bearbeitungskonflikte zu vermeiden.

Dieser Baustein sollte nur für kurze Zeit – in der Regel einen Tag oder wenige Tage – eingesetzt und dann wieder entfernt werden. Kontinuierliche Weiterarbeit am Artikel sollte erkennbar sein.

Kenny De Haes Straßenradsport
Kenny De Haes (2016)
Kenny De Haes (2016)
Zur Person
Geburtsdatum 10. November 1984
Nation BelgienBelgien Belgien
Disziplin Straße
Zum Team
Aktuelles Team Wanty-Groupe Gobert
Funktion Fahrer
Infobox zuletzt aktualisiert: 26. Juli 2017
Dehaes bei der Eneco Tour 2009

Kenny De Haes (* 10. November 1984 in Ukkel) ist ein belgischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenny Dehaes gewann 2003 eine Etappe bei der Ronde van Limburg. Im nächsten Jahr gewann er die Trofee van Haspengouw. 2005 fuhr er für das Continental Team Amuzza.com-Davo und entschie die U23-Austragung der Flandern-Rundfahrt für sich.

Ab 2006 stand Dehaes bei dem belgischen Professional Continental Team Chocolade Jacques-Topsport Vlaanderen unter Vertrag. 2007 gewann er Schaal Sels Merksem, im Jahr darauf jeweils eine Etappe von der Vier Tage von Dünkirchen sowie der Belgien-Rundfahrt.

Ab 2013 war Deheas vorrangig bei prestigeträchtigen Eintagesrennen in Belgien erfolgreich: 2007 Handzame Classic und Halle–Ingooigem sowie eine Etappe der Tour de Wallonie, 2014 die Ronde van Drenthe und Nokere Koerse und 2015 den Grote Prijs Stad Zottegem. 2016 gewann er jeweils eine Etappe der Vier Tage von Dünkirchen und der Tour de Picardie sowie die belgische Ronde van Limburg

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005
2007
2008
2013
2014
2015
2016

Grand Tour-Platzierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grand Tour 2013 2014 2015 2016 2017
Pink jersey Giro d’Italia 155 DNF - - -
Yellow jersey Tour de France - - - - -
red jersey Vuelta a España - - - - -

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kenny Dehaes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien