Kernkraftwerk Kuosheng

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
f1
Kernkraftwerk Kuosheng
Kuosheng Nuclear Power Plant-P1020606.JPG
Lage
Kernkraftwerk Kuosheng (Taiwan)
Kernkraftwerk Kuosheng
Koordinaten 25° 12′ 10,6″ N, 121° 39′ 46,3″ OKoordinaten: 25° 12′ 10,6″ N, 121° 39′ 46,3″ O
Land: Taiwan
Daten
Eigentümer: Taiwan Power Company
Betreiber: Taiwan Power Company
Projektbeginn: 1972
Kommerzieller Betrieb: 28. Dez. 1981

Aktive Reaktoren (Brutto):

2  (2040 MW)
Eingespeiste Energie im Jahr 2010: 14.947,42 GWh
Eingespeiste Energie seit Inbetriebnahme: 378.929,32 GWh
Stand: 8. Juni 2011
Die Datenquelle der jeweiligen Einträge findet sich in der Dokumentation.

Kuosheng ist das zweite kommerzielle Kernkraftwerk in Taiwan. Die Anlage befindet sich im Bezirk Wanli der Stadt Neu-Taipeh bei Keelung im Norden der Insel, direkt an der Küste des Ostchinesischen Meeres.

Die Anlage besteht aus zwei 1-Gigawatt-Siedewasserreaktoren von General Electric.

Die Anlage war mit 0,73 Milliarden US-Dollar veranschlagt und soll 2,10 Milliarden US-Dollar gekostet haben.[1]

Unfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 21. März 1993 wurden drei Arbeiter einer hohen Strahlendosis ausgesetzt.[2] Der Zwischenfall erhielt die Bewertung 3 auf der INES-Skala.[3]

Am 16. Mai 2001 berichtet die Taipeh Times, dass 54 der 157 Kontrollstäbe des Reaktors beschädigt seien. Da alle taiwanesischen Kernkraftwerke das gleiche Design benutzen, wurde eine sofortige Untersuchung aller Kontrollstäbe angeordnet.[4]

Atommüll[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der taiwanesische Atommüll (etwa 100.000 Fässer) lagert zum Teil auf der Insel Lan Yu südöstlich der Küste Taiwans. Nach einer Vereinbarung von 2002 soll dort aber kein weiterer Müll gelagert werden. Seit 2005 sind zwei Zwischenlager (etwa 40.000 Fässer) im Kernkraftwerk Chin Shan und in Kuosheng in Betrieb.

Betriebsstopp und Stilllegung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zugesagte, offizielle Stilllegung der beiden Reaktorblöcke soll mit Ablauf der 40-jährigen Betriebslizenz im Dezember 2021 und März 2023 erfolgen. Die Anlagen waren bzw. sind zurzeit (Stand: Januar 2018) bereits längerfristig abgeschaltet:

Block 1 ging am 30. November 2016 vom Netz. Da zu diesem Zeitpunkt kein Platz für verbrauchte Brennelemente im Abklingbecken mehr vorhanden war, wurde dem Betreiber ein Wiederanfahren untersagt.[5] Taipower beantragte die Genehmigung für den Bau weiterer Kapazitäten und für ein Wiederanfahren des Blocks.[6] Am 19. Juni 2017 ging Kuosheng 1 wieder ans Netz und ist damit der einzige von vier Reaktoren im Norden Taiwans, der im Betrieb ist.[7]

Seit es am 30. Mai 2016 infolge eines Kabelbrandes zu einer Reaktorschnellabschaltung in Block 2 gekommen war, verbietet die Regierung zudem ein Wiederanfahren dieses Reaktors.

Daten der Reaktorblöcke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Kernkraftwerk Kuosheng hat zwei Blöcke:

Reaktorblock[8] Reaktortyp Netto-
leistung
Brutto-
leistung
Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Abschal-
tung
Kuosheng-1 Siedewasserreaktor 985 MW 1020 MW 19.11.1975 21.05.1981 28.12.1981
Kuosheng-2 Siedewasserreaktor 985 MW 1020 MW 15.03.1976 29.06.1982 16.03.1983

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kosten (Memento vom 7. Januar 2010 im Internet Archive) (englisch)
  2. http://archive.greenpeace.org/comms/97/nuclear/reactor/calendar/standard/cal_mar.html
  3. www.ecology.at
  4. Taipeitimes
  5. https://topics.amcham.com.tw/2017/06/nukes-uncertainty-charge-taiwans-energy-debate/
  6. https://nuclearstreet.com/nuclear_power_industry_news/b/nuclear_power_news/archive/2017/04/06/china_2700_s-aec-clears-spent-pool-reconstruction-for-kuosheng-npp-040602#.WlyiBWdG3Jg
  7. https://topics.amcham.com.tw/2017/10/keeping-taiwan-going-dark/
  8. Power Reactor Information System der IAEA: „Taiwan, China: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)