Khaki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
dunkles Khaki
Farbcode: darkkhaki
Khaki
Farbcode: khaki
Soldaten in khaki-farbenen Uniformen

Khaki (hindi-engl. von persisch khaki „staub-/erdfarben“), auch Kaki oder Khakibraun, ist eine Erdfarbe (siehe auch Naturfarben) und staub- bzw. erdfarbener Stoff aus Leinen oder Baumwolle.

Im CMYK-Farbmodell besteht der Farbton Khaki in etwa aus 80 % Gelbanteil und 20 % Schwarzanteil.

Er wurde erstmals 1848 für Uniformen des englischen Regiments Sir Harry Burnett Lumsdens in Indien verwendet. Die Farbe wurde während des Zweiten Buren-Krieges die amtliche Uniformfarbe der British Army, während des zeitgleichen Spanisch-Amerikanischen Krieges übernahm die US-Army die Farbe. Im Jahre 1943 wurde Khaki auch die amtliche Farbe der Uniformen und Schulterklappen der Roten Armee.[1]

Populär wurde Khaki nicht nur im Bereich von Jagd- und Außenarbeitsanzügen, sondern auch in Organisationen wie den Pfadfindern, deren Uniform aus khakifarbigem Stoff hergestellt wird.

Eine neuere Bezeichnung aus dem Amerikanischen für eine ähnliche Kleidungsfarbe, insbesondere bei Hosen, ist Chino. Nicht selten wird die Bezeichnung Khaki fälschlich auch für olivgrüne Farbtöne benutzt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Popular Science Khaki has been Used for Uniforms Since 1848, S.401, September 1917

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass des Präsidiums des Obersten Sowjets der UdSSR über … die Einführung neuer Uniformen für die Angehörigen der Roten Armee vom 15. Januar 1943.