Kings of Leon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kings of Leon
Kingsofleon-logo.svg

Allgemeine Informationen
Genre(s) Southern Rock, Alternative Rock
Gründung 2000
Website http://www.kingsofleon.com
Aktuelle Besetzung
Caleb Followill
Matthew Followill
Jared Followill
Nathan Followill

Die Kings of Leon sind eine amerikanische Rockband, die sich stilistisch zwischen Southern Rock und Alternative Rock bewegt. Gegründet wurde die Band 2000 in Tennessee von den Brüdern Caleb, Jared und Nathan Followill sowie deren Cousin Matthew Followill.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Vater der drei Brüder, Ivan Léon Followill, war Wanderprediger. Seine Kinder waren daher zuerst im Kirchenorchester musikalisch tätig. Der Bandname ist an den Vornamen des Großvaters angelehnt. Die Familie um Ivan Léon Followill ließ sich 1998 in Nashville nieder, wo 2000 die Band gegründet wurde.

Mit dem Debütalbum Youth and Young Manhood, das 2003 veröffentlicht wurde, wurden sie vor allem außerhalb Amerikas bekannt und tourten als Vorgruppe mit Bands wie U2 oder The Strokes. Der Name dieses Albums stammt Jared Followill zufolge von der Bibel seines Vaters.

2004 entstand das zweite Album Aha Shake Heartbreak, das 2005 veröffentlicht wurde. Es knüpfte an den Erfolg des ersten Albums an, war aber stilistisch etwas ruhiger. Eine Tour unter anderem mit Pearl Jam und Bob Dylan folgte.

Im März 2007 erschien das dritte Album der Kings of Leon mit dem Titel Because of the Times. Der Spiegel zählte dieses Album zu den wichtigsten Alben des Jahres 2007.[1]

Nach Abschluss ihrer 2007er-Tour begann die Band mit der Arbeit an ihrem vierten Album. Geplant war, es „mehr rocken“ zu lassen (rock harder), und die „Südstaatenwurzeln in Angriff zu nehmen“.[2] Als Produzenten griffen die Kings of Leon wieder auf Angelo Petraglia und Jacquire King zurück, die bereits die ersten drei Alben aufgenommen und produziert hatten. Am 28. Juli wurde ein erster Song des Albums als kostenloser Download auf der Website der Band zur Verfügung gestellt, am 5. August erschien dann die erste Single Sex on Fire, die auf Anhieb Platz 1 der britischen Charts erreichte und sich international in den Hitparaden platzieren konnte. Am 28. September wurde das Album Only by the Night veröffentlicht, das auf Platz eins der UK-Albumcharts einstieg. Zu ihrem erfolgreichsten Song wurde die zweite Singleauskopplung Use Somebody, die es in vielen Ländern weltweit unter die Top 10 schaffte. Es wurde für vier Grammys nominiert und gewann dreimal, unter anderem als Single des Jahres.

Konzert 2009 im Palacio de los Deportes in Mexiko-Stadt

Im Februar 2009 wurden die Kings of Leon bei den BRIT Awards als beste internationale Band und für das beste internationale Album (Only by the Night) ausgezeichnet. Zusätzlich war die Band bei den American Music Awards 2009 in der Kategorie „Artist of the Year“ nominiert.

Am 15. Oktober 2010 wurde das fünfte Album Come Around Sundown veröffentlicht. Dafür wurden sie im Februar 2011 in der Kategorie "Gruppe international Rock/Pop" für den Echo 2011 nominiert, sowie für "Best Rock Performance by a Duo or Group with Vocals" und "Best Rock Song" mit dem Song Radioactive bei den Grammy Awards 2011, bei denen sie jedoch leer ausgingen.[3]

Am 1. August 2011 brach die Band ihre gesamte US-Tournee ab. Auf der offiziellen Webseite wurde dies mit Stimmproblemen und Erschöpfung begründet und die Wiederaufnahme der Tournee im kanadischen Vancouver angekündigt.[4] Medienberichte wiesen jedoch auf deutliche interne Band-Probleme hin.[5] Informationen zur Fortsetzung der Tour folgten über mehrere Monate nicht, stattdessen erschien am 1. November die DVD Talihina Sky.[6]; eine Dokumentation der Bandgeschichte, die unter anderem Calebs Alkoholkonsum thematisierte.[7]

Am 18. Juli 2013 wurde mit Supersoaker die erste Single aus dem am 20. September erschienenen neuen Album Mechanical Bull veröffentlicht.[8] Am 22. November veröffentlichte die Band das Musikvideo zu ihrer Single Beautiful War, indem auch Schauspieler Garrett Hedlund mitspielt. Mitte des Jahres 2014 erlebte die Band einen Schock, der einen kurzzeitigen Abbruch der Mechanical Bull-Tour mit sich brachte. Auf dem Rückweg von einem Auftritt musste der Busfahrer in Boston abrupt einem Fußgänger ausweichen, wobei sich Schlagzeuger Nathan Followill mehrere Rippen brach.

Anfang Juli 2015 kündigte die Band an, an einem neuen Album zu arbeiten. [9] Der Auftritt im September bei Rock am See in Konstanz war der einzige der Band in Deutschland im Jahr 2015.[10]Ende August 2016 gaben die Kings of Leon bekannt, dass ihr siebtes Studioalbum WALLS am 14. Oktober erscheinen wird. [11]Am 10. September 2016 gab die Band ihr einziges Deutschlandkonzert beim Lollapalooza im Treptower Park in Berlin und spielte dabei mit Over und Waste a Moment zwei neue Songs.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Kings of Leon/Diskografie

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[12] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich UK Vereinigte StaatenVereinigte Staaten US
2003 Youth & Young Manhood 52
(2 Wo.)
3 Doppelplatin
(63 Wo.)
113
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 7. Juli 2003
Verkäufe: + 940.000
2004 Aha Shake Heartbreak 39
(3 Wo.)
3 Doppelplatin
(61 Wo.)
55
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 1. November 2004
Verkäufe: + 910.000
2007 Because of the Times 32 Gold
(3 Wo.)
35
(3 Wo.)
86
(3 Wo.)
1 3-fach-Platin
(112 Wo.)
25
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 30. März 2007
Verkäufe: + 1.315.000
2008 Only by the Night 16 Dreifach Platin
(110 Wo.)
6 Doppelplatin
(134 Wo.)
10 Gold
(62 Wo.)
1 9-fach-Platin
(165 Wo.)
4 Doppelplatin
(132 Wo.)
Erstveröffentlichung: 19. September 2008
Verkäufe: + 6.200.000 [13]
2010 Come Around Sundown 1 Platin
(31 Wo.)
1 Platin
(19 Wo.)
1
(26 Wo.)
1 3-fach-Platin
(46 Wo.)
2
(37 Wo.)
Erstveröffentlichung: 18. Oktober 2010
Verkäufe: + 2.000.000
2013 Mechanical Bull 2
(12 Wo.)
2 Gold
(12 Wo.)
2
(19 Wo.)
1 Platin
(48 Wo.)
2
(29 Wo.)
Erstveröffentlichung: 20. September 2013
Verkäufe: + 400.000

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kings of Leon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die wichtigsten CDs des Jahres - SPIEGEL Online, 18. Dezember 2007
  2. Ankündigung bei NME-Online
  3. Grammy-Nominierungen und Gewinner der 53. Verleihung
  4. https://www.kingsofleon.com/pages/news?territory=DE
  5. http://www.bild.de/unterhaltung/musik/kings-of-leon/caleb-followill-chaos-um-band-auftritt-19161806.bild.html
  6. Ankündigung auf kingsofleon.com
  7. http://www.laut.de/Kings-Of-Leon/Talihina-Sky:-The-Story-Of-Kings-Of-Leon-%28DVD%29
  8. Die Kings Of Leon haben "Supersoaker", die erste Single vom kommenden Album "Mechanical Bull" enthüllt, rollingstone.de am 18. Juli 2013
  9. Kings of Leon: Konzertabsage nach Unfall mit Tourbus auf abendzeitung-muenchen.de
  10. Michael Lünstroth und Luisa Rische: Konstanz: Das große ABC zu Rock am See. suedkurier.de, 3. September 20515, abgerufen am 13. Dezember 2015.
  11. http://www.musikexpress.de/kings-of-leon-kuendigen-neues-album-an-es-koennte-walls-heissen-654015
  12. Chartquellen: DE AT CH UK US
  13. http://www.kingsofleon.com/pages/news/kings-leon-to-headline-at-hyde-park