Kirjat Motzkin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kirjat Motzkin
Wappen von Kirjat Motzkin
Mozartkreuzung in Kirjat Motzkin
Mozartkreuzung in Kirjat Motzkin
Basisdaten
hebräisch: קריית מוצקין
arabisch: كريات موتسكين
Staat: Israel Israel
Bezirk: Haifa
Gegründet: 1943
Koordinaten: 32° 48′ N, 35° 7′ OKoordinaten: 32° 48′ 26″ N, 35° 7′ 2″ O
Fläche: 3.778 km²
 
Einwohner: 41.440 (2017[1])
Bevölkerungsdichte: 10.969 Einwohner je km²
 
Gemeindeart: Stadtverwaltung
Website:
Kirjat Motzkin (Israel)
Kirjat Motzkin
Kirjat Motzkin

Kirjat Motzkin (hebräisch קריית מוצקין, arabisch كريات موتسكين) ist eine nach Leo Motzkin benannte Stadt in Israel. Sie befindet sich zwischen Haifa und Akko und bildet zusammen mit einigen anderen Städten den Ballungsraum HaKrajot.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kirjat Motzkin wurde 1934 gegründet. Den Status einer Stadtverwaltung erhielt es 1976.

Bei einem Selbstmord-Attentat mit einer Bombe auf das Restaurant „Wall Street“ sind am 12. August 2001 15 Menschen verletzt worden.[2] Die Stadt hatte 2017 41.440 Einwohner[1]

Partnerstädte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt

  • Gonen Segev (* 1956), israelischer Politiker, Knesset-Abgeordneter, israelischer Energieminister (1995–1996)
  • Eldad Regev (1980–2006), israelischer Soldat, dessen Entführung im Jahr 2006 Mitauslöser des zweiten Libanonkriegs war.

Ehrenbürger

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kirjat Motzkin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Israelisches Zentralbüro für Statistik (Hrsg.): List of localities, in Alphabetical order. 2017 (englisch, cbs.gov.il [PDF; 410 kB]). cbs.gov.il (Memento des Originals vom 17. Mai 2018 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cbs.gov.il Abgerufen am 19. November 2018.
  2. Wieder Selbstmord-Anschlag in Haifa In: Kölner Stadt-Anzeiger.de, 13. August 2001, abgerufen am 2. August 2018.