Knappschaftskrankenhaus Dortmund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knappschaftskrankenhaus Dortmund
Trägerschaft Klinikum Westfalen
Ort Dortmund
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 31′ 12″ N, 7° 32′ 0″ OKoordinaten: 51° 31′ 12″ N, 7° 32′ 0″ O
Krankenhausleiter Matthias Wagner
Betten 463
Mitarbeiter etwa 900
Gründung 11. Juli 1958
Website www.klinikum-westfalen.de
Lage
Knappschaftskrankenhaus Dortmund (Nordrhein-Westfalen)
Knappschaftskrankenhaus Dortmund
Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Logo_fehlt
Vorlage:Infobox_Krankenhaus/Ärzte_fehlt
Der Eingangsbereich am Wieckesweg
Die Südfassade vom Park aus gesehen

Das Knappschaftskrankenhaus Dortmund im Klinikum Westfalen ist ein Akutkrankenhaus im Dortmunder Stadtteil Brackel. Das Hospital verfügt über 18 Fachzentren und 18 Fachkliniken und 463 Betten. Hinzu kommen Betten für Neugeborene. Die Klinik ist akademisches Lehrkrankenhaus der Ruhr-Universität Bochum.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Knappschaftskrankenhäuser dienten ursprünglich der medizinischen Versorgung von Bergleuten. Die Planungen, in Dortmund für die Bergleute der hier ehemals ansässigen Zechen ein Krankenhaus zu errichten, gehen bis in die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg zurück. 1913 beschloss der Knappschaftsverein den Bau von insgesamt zehn Krankenhäusern mit Kapazitäten von jeweils 300 Betten, eines davon sollte in Dortmund entstehen. Der Erste Weltkrieg und der Zweite Weltkrieg verhinderten die Realisierung des Projekts. Erst 1949 wurde die Idee erneut aufgegriffen. Die Ruhrknappschaft (heute Knappschaft (Krankenkasse)) beschloss den Neubau eines Krankenhauses am heutigen Standort Brackel. Anfang 1955 wurde der erste Bauabschnitt fertiggestellt und am 11. Juli 1958 wurde das Hospital eröffnet.

Seit 2010 gehört das Knappschaftskrankenhaus Dortmund neben der Klinik am Park Lünen, dem Knappschaftskrankenhaus Lütgendortmund und dem Hellmig-Krankenhaus Kamen zum Klinikum Westfalen.[1]

Medizinische Versorgung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Krankenhaus verfügt über die folgenden Kliniken und medizinische Abteilungen:

Als besondere Schwerpunkte des Krankenhauses sind folgende spezifische Leistungen zu nennen:

  • Darmkrebszentrum (viertes zertifiziertes Darmzentrum in Deutschland)
  • Prostatakrebszentrum (achtes zertifiziertes Prostatazentrum in Deutschland)
  • Brustkrebszentrum
  • Lungenkrebszentrum
  • Weaningzentrum
  • ECMO-Zentrum
  • Herzzentrum
  • Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung
  • Schilddrüsenzentrum
  • Wirbelsäulenzentrum
  • Zentrum für minimalinvasive und robotisch unterstützte Chirurgie

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Knappschaftskrankenhaus Dortmund – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klinik am Park. klinikum-westfalen.de, abgerufen am 22. März 2017.