Knoten (Statik)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knotenpunkt eines Fachwerks

Ein Knoten ist in der Baustatik die Verbindungsstelle von Stäben in einem Stabtragwerk. Die Stäbe können dort gelenkig oder biegesteif miteinander verbunden sein. Eine im Stahlbau verwendete biegsteife Realisierung ist die Oktaplatte.

In der Statik befindet sich jedes Teilsystem im Gleichgewicht, daher muss, wenn man einen Knoten freischneidet, die Summe aller Kraftgrößen (Kräfte als auch Momente) null ergeben. Bei Fachwerkkonstruktionen geht man in einer überschlagmäßigen Vorbemessung oftmals in einer Approximation von gelenkigen Knoten aus, siehe Rundschnitt, da im Allgemeinen in Fachwerken nur sehr geringe Momente auftreten.