Konvektionsheizung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Konvektionsheizung ist eine Heizkörper-Bauform, die die Wärme durch Konvektion an die Raumluft überträgt.

Die Luft wird vom Konvektor erwärmt und steigt aufgrund der freien Konvektion nach oben. Diese Auftriebsbewegung lässt kühle Raumluft von unten nachströmen, wodurch eine Luftzirkulation im Raum entsteht.

Die Heizkörper-Bauform ist von der Schwerkraftheizung zu unterscheiden, bei der die freie Konvektion in der Heizungsanlage genutzt wird, um die Zirkulation des Wärmeträgermediums (beispielsweise Warmwasser) ohne Pumpe hervorzurufen.