Kraftwerk Mehrum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kraftwerk Mehrum
Kohlekraftwerk Mehrum
Kohlekraftwerk Mehrum
Lage
Kraftwerk Mehrum (Niedersachsen)
Kraftwerk Mehrum
Koordinaten 52° 18′ 51″ N, 10° 5′ 29″ OKoordinaten: 52° 18′ 51″ N, 10° 5′ 29″ O
Land Deutschland
Gewässer Mittellandkanal
Daten
Typ Dampfkraftwerk
Primärenergie Fossile Energie
Brennstoff Steinkohle
Leistung 750 Megawatt brutto
690 Megawatt netto
Eigentümer Energetický a Průmyslový Holding (EPH)
Betreiber Kraftwerk Mehrum GmbH
Betriebsaufnahme 1979 (Block 3)
Schornsteinhöhe 250 m
Website https://www.kraftwerk-mehrum.de/
f2

Das Kraftwerk Mehrum ist ein deutsches Steinkohlekraftwerk. Es liegt am Mittellandkanal in Mehrum in der Gemeinde Hohenhameln, Landkreis Peine.

Das Kraftwerk hat eine Nettoleistung von 690 Megawatt (Bruttoleistung: 750 MW). Der heute noch in Betrieb befindliche Block 3 wurde 1979 fertiggestellt. Der elektrische Nettowirkungsgrad beträgt 40,5 %.[1] Das Kraftwerk speist seine produzierte Energie in das Übertragungsnetz von TenneT TSO ein. Im Kraftwerk sind 110 Personen beschäftigt (Stand 2018[2]).

Der Schornstein des Kraftwerks ist 250 Meter hoch. Die Kohleanlieferung erfolgt über den Hafen Mehrum am nahen Mittellandkanal.

Durch die Verbrennung entstehen pro Stunde 2,5 Millionen m³ Rauchgas und 24 Tonnen Flugasche. Zusätzlich zur Steinkohle wurden bis 2014[3] in dieser Anlage pro Tag 144 Tonnen Klärschlamm verbrannt.

2009 verkaufte E.ON seinen Anteil von 50 % am Kraftwerk aufgrund von Auflagen der Europäische Kommission an die Stadtwerke Hannover.[4] Die Kraftwerk Mehrum GmbH hatte dadurch von 2009 bis 2017 die beiden Gesellschafter:

Kohlehafen des Kraftwerks am Mittellandkanal

Laut seinen Betreibern soll das Kraftwerk bis mindestens bis 2021 am Netz bleiben.[5] Im Jahr 2017 wurde bekannt, dass die Stadtwerke Hannover ihre Anteile am Kraftwerk an die tschechische Holding EPH verkauft haben.[6] Grund war die fehlende Wirtschaftlichkeit des Kraftwerkes. Nach Medienangaben schreibt es ca. 10 bis 15 Millionen Euro Verlust pro Jahr.[7] Auch die Braunschweiger Versorgungs-AG verkaufte ihre Anteile im gleichen Jahr an die EPH, sodass diese nun alleiniger Eigentümer des Kraftwerkes ist.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kraftwerk Mehrum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angaben des Betreibers
  2. Willkommen im Kraftwerk Mehrum. Abgerufen am 7. Februar 2018 (deutsch).
  3. Stoffumsätze. Abgerufen am 22. Juli 2019 (deutsch).
  4. Eon verkauft Anteil an Kraftwerk Mehrum an Stadtwerke Hannover. (finance-magazin.de [abgerufen am 7. Februar 2018]).
  5. Kraftwerk Mehrum: So geht es weiter. Abgerufen am 6. August 2019.
  6. Tschechen kaufen Enercity-Kraftwerk Mehrum. In: haz.de. Abgerufen am 22. November 2017.
  7. Stadtwerke wollen Kraftwerk Mehrum loswerden. In: Hannoversche Allgemeine, 27. April 2017. Abgerufen am 27. April 2017.
  8. Cornelia Steiner: BS Energy: Anteil am Kraftwerk Mehrum verkauft. (braunschweiger-zeitung.de [abgerufen am 7. Februar 2018]).