Kralendijk

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kralendijk
Kralendijk (Kleine Antillen)
Koordinaten 12° 9′ N, 68° 17′ WKoordinaten: 12° 9′ N, 68° 17′ W
Basisdaten
Staat Niederlande

Besondere Gemeinde

Bonaire
Einwohner 17.304 (2017)
Hafen der Stadt
Hafen der Stadt

Kralendijk ist der Hauptort von Bonaire, einer niederländischen Insel der Kleinen Antillen nördlich von Venezuela.

Der Name „Kralendijk“ ist eine Verballhornung von koralendijk (deutsch ‚Korallendamm‘) und bezieht sich auf den Boden, auf dem der Ort gebaut wurde.[1]

Südlich der Stadt liegt der Flamingo International Airport.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Englische Siedler erbauten zu Beginn des 19. Jahrhunderts um das seit 1639 bestehende Fort Oranje die Siedlung Playa, für die ungefähr ab 1835 der Name Kralendijk gebräuchlich wurde.[2] Die ursprünglich eigenständigen dorpen (Dörfer) Antriol, Nikiboko, Noord Saliña, Playa und Tera Cora sind im Lauf der Zeit zusammengewachsen und bilden heute die fünf Stadtbezirke von Kralendijk.[3]

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kralendijk gliedert sich in fünf wijken (Stadtviertel), die ihrerseits in insgesamt 20 buurten (Nachbarschaften) unterteilt sind:

Wijk Buurt Einwohnerzahl 2011[4] Einwohnerzahl 2017[5]
Amboina 00.806 00.867
Entrejol Pabou 01.109 01.206
Entrejol Pariba 02.224 02.605
Guatemala 00.002 00.008
Lagun Hill 00.064 00.133
Antriol 04.205 04.819
Mexico 00.201 00.215
Nikiboko 02.254 03.058
Sabana 00.678 00.698
Nikiboko 03.133 03.971
Hato 00.489 00.761
Nawati Noord 00.296 00.405
Nawati Zuid 00.277 00.322
Noord Saliña 00.999 01.217
Sabadeco 00.167 00.260
Santa Barbara 00.333 00.438
Noord Saliña 02.561 03.403
Playa 00.250 00.216
Playa Pabou 01.056 01.239
PlayaPariba 00.759 01.076
Playa 02.065 02.531
Belnem 00.419 00.717
Lima 00.191 00.295
Tera Cora 01.251 01.568
Tera Cora 01.861 02.580
Kralendijk gesamt: 13.825 17.304

Kralendijk ist Sitz der für alle BES-Inseln zuständigen Polizeibehörde (Korps Politie Caribisch Nederland).

Sehenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die protestantische Kirche wurde 1847 gebaut, der Kirchturm erst 1868 hinzugefügt.[6] Das zum Schutz des Hafens von der Niederländischen Westindien-Kompanie errichtete Fort Oranje wurde bereits 1639 erbaut und ist damit das älteste Steingebäude der Insel. Im 20. Jahrhundert wurde es als Gefängnis, Polizeistation und Feuerwache genutzt.[7]

Fotos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter von Kralendijk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kralendijk, hoofdstad van Bonaire. Tourismusseite mit Infos zu Kralendijk. In: beautiful-bonaire.nl. (niederländisch).
  • Bonaire’s Historic Monuments. Spaziergang zu den historischen Monumenten Kralendijks. In: InfoBonaire. Tanya Deen Island Services; (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Meredith Daantje-Cecilia, Frank van der Linden: Demography in districts of Bonaire, yesterday and today. Playa, S. 7 (englisch, cbs.nl, Memento vom 4. März 2016 im Internet Archive [PDF; 444 kB; abgerufen am 19. September 2021]).
  2. Kralendijk, hoofdstad van Bonaire. In: beautiful-bonaire.nl. Abgerufen am 19. September 2021 (niederländisch).
  3. dorpen van Bonaire. In: bonaireparadise.nl. Abgerufen am 19. September 2021 (niederländisch).
  4. Meredith Daantje-Cecilia, Frank van der Linden: Bevolkingssamenstelling in wijken op Bonaire, toen en nu. Tabel 1: Bevolking Bonaire naar wijk per geboorteland, 1 januari 2011, S. 9 (niederländisch, Downloadlink auf cbs.nl [PDF; 339 kB; abgerufen am 19. September 2021]).
  5. Tabel 3: Bevolking van Bonaire naar plaats in het huishouden, per buurt, 1 januari 2017. (xlsx; 82 kB) In: Buurtcijfers Bonaire 2012 en 2017. Centraal Bureau voor de Statistiek (CBS), 26. April 2018, abgerufen am 19. September 2021 (niederländisch).
  6. Protestantse kerk te Kralendijk. In: protestantsegemeentebonaire.com. Vrienden van de Protestantse Kerk van Bonaire, abgerufen am 19. September 2021 (niederländisch).
  7. KLM Reiseführer – Fort Oranje, Leuchtturm an der Küste. In: klm.com. KLM Royal Dutch Airlines, abgerufen am 19. September 2021.