Kris Burm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kris Burm

Kris Burm (* 1957 in Antwerpen, Belgien) ist ein belgischer Spieleautor. Er hat sich auf die Neuerfindung von abstrakten Strategiespielen spezialisiert.

1991 veröffentlichte er sein erstes Spiel Invers, welches sich im selben Jahr auf der Auswahlliste zum Spiel des Jahres befand. Die Spielereihe Gipf-Projekt ist sein erfolgreichstes Projekt; die Spiele sind international prämiert worden. Er lebt seit 2005 mit seinen vier Kindern in Schilde bei Antwerpen.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spiel des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International Gamers Award/Gamers Choice Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Zèrtz: nominiert Zweipersonenspiele 2001
  • Dvonn: Sieger Zweipersonenspiele 2002
  • Yinsh: nominiert Zweipersonenspiele 2004
  • Pünct: nominiert Zweipersonenspiele 2006
  • Tzaar: nominiert Zweipersonenspiele 2008

Mensa Select[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niederländischer Spielepreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Games Magazine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Dvonn: Game of the Year 2003
  • Tzaar: Game of the Year 2009

Ludographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]