Krzysztof Wielicki

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Krzysztof Wielicki

Krzysztof Wielicki (* 5. Januar 1950 in Szklarka Przygodzicka (Glasdorf), Stadt- und Landgemeinde Ostrzeszów) ist ein polnischer Bergsteiger.

Wielicki gelang am 17. Februar 1980 zusammen mit Leszek Cichy die erste Winterbesteigung des Mount Everest.[1]

Am 14. Juli 1984 war er am Broad Peak der erste Bergsteiger der Welt, der einen Achttausender an einem Tag bestieg.[2][3] Am 20. Oktober desselben Jahres stand er auf dem Gipfel des Manaslu, den er über eine neue Route erreichte.[4][5] Diesen Berg bestieg er im Jahr 1992 ein zweites Mal. 1986 gelang ihm zusammen mit Jerzy Kukuczka die erste Winterbesteigung des Kangchendzönga; die beiden Bergsteiger erreichten am 11. Januar den Gipfel.[6] Im Herbst des Jahres, genauer am 29. September, bestieg er zusammen mit Marcel Rüedi den Makalu über eine neue Routenvariante.[5] 1988 war er der erste, der den Lhotse im Winter besteigen konnte. Der Gipfelerfolg an Silvester war zugleich die erste Solo-Besteigung des Berges.[7] Am 24. April 1990 gelang ihm die erste Solo-Besteigung des Dhaulagiri.[5] Nach der Besteigung der Annapurna am 21. Oktober 1991[5] bestieg er den Cho Oyu am 18. September[3][8] und den Shishapangma am 7. Oktober 1993 jeweils über neue Routen.[9] 1995 bestieg er sowohl den Gasherbrum I als auch den Gasherbrum II.[10][11] Ein Jahr später wurde er nach den Besteigungen von K2 am 10. August[12] und Nanga Parbat am 1. September 1996[13] der fünfte Mensch, dem die Besteigung aller 14 Achttausender gelang.[14]

Den Gasherbrum II bestieg er 2006 ein zweites Mal.

Im Winter 2012/2013 leitete Krzysztof Wielicki die erfolgreiche polnische Expedition auf den Broad Peak.[15]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eberhard Jurgalski: Ascents – Everest. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 355 KB).
  2. Broad Peak. Abgerufen am 4. August 2010 (englisch).
  3. a b Thomas Mitterer: Krzysztof Wielicki (*1950). In: bergfieber.de. Abgerufen am 4. August 2010.
  4. Oswald Oelz: Zu schnell zu hoch gestiegen. In: Online-Ausgabe der Neuen Zürcher Zeitung. 27. November 2009, abgerufen am 8. August 2010.
  5. a b c d About Nepal Himalayas. Ministry of Tourism and Civil Aviation of Nepal (Tourismusministerium Nepals), archiviert vom Original am 16. August 2010; abgerufen am 8. August 2010 (PDF, ca. 1,95 MB, englisch).
  6. Eberhard Jurgalski: Ascents – Kangchenjunga. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 42 KB).
  7. Winter action ahead: Hajzer, Szymczak and Bowie going for Broad Peak. In: explorersweb.com. 13. November 2008, abgerufen am 5. August 2010 (englisch).
  8. Krzysztof Wielicki: Cho Oyu and Shisha Pangma, New Routes. In: The American Alpine Journal. 1994, S. 277 f. (Online auf den Internetseiten des American Alpine Club als PDF, ca. 1,5 MB [abgerufen am 10. August 2010]).
  9. Eberhard Jurgalski: Ascents – Shisha Pangma. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 55 KB).
  10. Gasherbrum II. In: The American Alpine Journal. 1996, S. 291 (Online auf den Internetseiten des American Alpine Club als PDF, ca. 3,3 MB [abgerufen am 10. August 2010]).
  11. Eberhard Jurgalski: Ascents – Gasherbrum I. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 57 KB).
  12. Eberhard Jurgalski: Ascents – K2. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 48 KB).
  13. Eberhard Jurgalski: Ascents – Nanga Parbat. In: 8000ers.com. Abgerufen am 4. August 2010 (PDF, ca. 49 KB).
  14. Eberhard Jurgalski: Climbers who have ascended to the summits of all of the world's 14 mountains over 8000 metres. Abgerufen am 30. Juli 2010 (PDF, ca. 15 KB, englisch).
  15. Stephanie Geiger: Triumph und Entsetzen am Broad Peak, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]